04:22 26 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    8443
    Abonnieren

    Die USA sollten keine Bodentruppen in den Nahen Osten entsenden und sich in einen neuen Krieg in der Region einbeziehen lassen, wie Präsident Barack Obama am Dienstag erklärte.

    „Ich bin absolut überzeugt, dass wir uns nicht einem neuen großen Bodenkrieg im Nahen Osten anschließen sollten“, sagte er vor Armeeveteranen im Bundesstaat Pennsylvania. „Dies wäre nicht gut für unsere nationale Sicherheit und für unsere Truppen.“

    Zugleich hob er die Wirksamkeit der Luftangriffe auf Stellungen des „Islamischen Staates“ hervor. Seit Beginn dieses Jahres seien die Positionen der Extremisten „mehr als 5.000 Mal von der internationalen Koalition bombardiert worden“.

    Obama verwies auch auf „die Unterstützung der örtlichen Kräfte im Irak und in Syrien, die gegen den ‚IS‘ kämpfen“.

    „Die jüngsten Kämpfe haben gezeigt, dass der ‚IS‘ vernichtet werden kann“, sagte er. „Bis dahin liegt aber ein weiter Weg, dies wird noch viel Zeit fordern.“

    Die Gruppierung IS (einst „Islamischer Staat im Irak und der Levante“/ISIL) wurde im Irak aus der Taufe gehoben. Bekannt wurde die Organisation während der Kampfhandlungen in Syrien Anfang vergangenen Jahres, vor allem durch ihre Grausamkeit. Extremisten der Gruppierung massakrieren nicht nur friedliche Zivilisten und Soldaten der syrischen Armee, sondern auch Schläger aus anderen islamistischen Gruppen. Später verkündeten die ISIL-Anführer die Gründung eines Kalifats auf den besetzten Territorien Syriens und des Irak und gaben einen neuen Namen ihrer Organisation bekannt – „Islamischer Staat“.

    Laut unterschiedlichen Schätzungen kontrolliert die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bis zu 90.000 Quadratkilometer. Ihre Kopfstärke wird auf 30.000 bis 200.000 geschätzt.

    Seit 2014 bombardieren Fliegerkräfte der internationalen Koalition mit den USA an der Spitze das Territorium Syriens und des Iraks, um auf den ‚IS‘ auf diese Weise zu vernichten. In Syrien erfolgen die Luftangriffe ohne Zustimmung der syrischen Regierung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Experte: IS wegen mangelnder Finanzierung nur noch 30.000 Mann stark
    Balkanland Bosnien beherbergt Terror-Hochburg?
    Experte: Terrormiliz IS setzt Chemiewaffen im Irak und in Syrien ein
    Schulter an Schulter gegen IS - Drittel der Russen für Kooperation mit Westen
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrormiliz, Terrorismus, Barack Obama, USA, Nahosten, Syrien, Irak