00:35 27 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 630
    Abonnieren

    Ungarn und Kanada wollen am Montag im Rahmen des Vertrages über den Offenen Himmel (OH-Vertrag) mit einer ungarischen Antonow AN-26 einen Überwachungsflug über Russland absolvieren, teilte der Leiter des russischen Zentrums für Verminderung der Nuklear-Gefahr, Sergej Ryschkow, mit.

    „Das Überwachungsflugzeug vom Typ AN-25 gehört zu der Flugzeugklasse, die mit Waffen nicht ausgerüstet ist“, so Ryschkow.

    „Die Maschine und die darin installierten Überwachungsgeräte erhielten eine internationale Begutachtung unter Teilnahme von Vertretern Russland, was den Einsatz von Geräten ausschließt, die vom OH-Vertrag nicht vorgesehen sind.“

    Fachleute aus Russland werden den Einsatz der Ausrüstungen und die Einhaltung des Vertrages verfolgen.

    Der Vertrag über den Offenen Himmel war im Jahr 1992 in Helsinki von 27 Mitgliedstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa unterzeichnet worden. Sein Ziel ist die Festigung der gegenseitigen Verständigung und des Vertrauens. Russland hat den Vertrag am 26. Mai 2001 ratifiziert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland, Griechenland und Italien unternehmen Überwachungsflug über Russland
    Russland absolviert Überwachungsflüge über Lettland und Litauen
    USA und Ukraine führen Überwachungsflug über Russland und Weißrussland durch
    USA unternehmen Überwachungsflug über Russland
    Tags:
    Überwachungsflug, AN-25, Sergej Ryschkow, Russland, Kanada, Ungarn