SNA Radio
    Militärspiele

    Russlands Außenamt: Militärspiele abhalten statt sich gegenseitig im Visier haben

    © Sputnik / Igor Sarembo
    Militär
    Zum Kurzlink
    1285

    Die Länder der Nato weigern sich unter dem Vorwand politischer Probleme, zu den internationalen Militärspielen nach Russland zu kommen. Doch Moskau ist jederzeit bereit, sie willkommen zu heißen, wie am Donnerstag Russlands Vizeverteidigungsminister Anatoli Antonow mitteilte.

    „Wir haben die Nato-Länder zu uns eingeladen, doch sie haben abgesagt. Sie haben gesagt, das hänge mit einer Reihe von politischen Problemen zusammen“, so Antonow.

    Er  betonte, dass ein Besuch der Allianzmitglieder in Russland den Dialog mit Moskau verbessern könnte. Russland sei dazu bereit, denn „man hätte schon längst damit aufhören müssen, sich gegenseitig durch ein Panzerzielfernrohr anzusehen“.

    Zuvor hatte Antonow erwähnt, dass das russische Außenministerium damit rechne, dass die USA und andere Nato-Länder früher oder später an gemeinsamen Militärspielen teilnehmen werden.

    „Ich glaube, dass einst die Zeit kommen wird, in der die Kollegen aus den westeuropäischen Ländern und den Vereinigten Staaten zu einem offenen Wettbewerb bereit sind. Es ist eine Herausforderung an unsere Kollegen aus den Ländern der Nato und Westeuropas, an einem Wettkampf auf unseren Truppenübungsplätzen teilzunehmen.

    Wir sind aber auch selbst bereit, auf ihre Übungsplätze zu kommen und zu zeigen, wer besser, leistungsfähiger, kompetenter und qualifizierter ist. Ich denke, dass die Mitglieder der Streitkräfte, die hier anwesend sind, bereit sind, ihnen einen offenen Kampf zu liefern.“

    Vom 01. bis 15. August finden in Russland im Gebiet Saratow internationale Militärspiele statt. An den Wettkämpfen im „Panzer-Biathlon“ und „Avia-Darts“ werden Mannschaften von Militärprofis aus insgesamt 14 Ländern bei unterschiedlichen Turnieren und Wettkämpfen auf zehn Truppenübungsplätzen ihre Gewandtheit im Kriegshandwerk unter Beweis stellen können.

    Die Teilnehmer kommen unter anderem aus Angola, Venezuela, Kuwait, Kirgisistan, China, der Mongolei, Indien, Armenien, Kasachstan, Serbien und Tadschikistan. Es wird erwartet, dass ungefähr 2.000 ausländische Gäste zu den Internationalen Militärspielen kommen und etwa 400 Vertreter ausländischer Staaten als Beobachter präsent sein werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Panzerbiathlon in Russland
    Russische Kunstflieger zeigen atemberaubende Manöver
    Russland veranstaltet internationale Darts-Spiele für Kampfjets und Hubschrauber
    Russische Armee bekommt neue Panzer, Jets und Raketen
    Tags:
    Panzer Biathlon 2015, Avia-Darts 2015, NATO, Verteidigungsministerium Russlands, Anatoli Antonow, USA, Moskau, Russland