03:31 18 Juni 2019
SNA Radio
    US-Soldaten

    Pentagon zu nichtdeklarierten Waffen seiner Soldaten bei Flug nach Kiew: ein Versehen

    CC BY 2.0 / ResoluteSupportMedia / Bunker Business
    Militär
    Zum Kurzlink
    6673

    Die US-Soldaten, die auf ihrem Weg in die Ukraine im Wiener Flughafen gestoppt worden sind, hatten versehentlich keine Genehmigung für ihre Waffen, wie der Sprecher des Europäischen Oberkommandos der Vereinigten Staaten (United States European Command, USEUCOM), David Westover, sagte.

    Zuvor hatten österreichische Medien berichtet, dass neun bewaffnete US-Soldaten  auf dem Weg in die Ukraine am Flughafen Wien gestoppt wurden. Bei einer Sicherheitskontrolle wurden im Gepäck der Amerikaner M16-Sturmgewehre und Pistolen entdeckt. Die Waffen waren nicht deklariert und nicht angemeldet.

    „Die Gruppe von Soldaten flog mit einem Passagierflugzeug in die Ukraine, um an den Übungen Saber Guardian-2015 teilzunehmen. Versehentlich wurden die erforderlichen Genehmigungen für die Durchreise durch Österreich vor ihrer Abreise nicht rechtzeitig ausgefertigt. Die österreichischen Behörden waren sehr hilfreich bei der Aufklärung des Problems”, sagte Westover Sputnik.

    Diese Soldaten seien bereits zu ihrem Stützpunkt in Alaska zurückgekehrt, so Westover weiter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Österreich stoppt US-Soldaten auf dem Weg in Ukraine: FPÖ wünscht Reaktion aus Wien
    Tags:
    Stützpunkt, Waffen, Saber Guardian-2015, Pentagon, David Westover, Ukraine, Alaska, Österreich