12:05 19 Juni 2019
SNA Radio
    MiG-31

    Russische Jäger unternehmen Nachtflug mit drei Luftbetankungen

    © Foto: Russian Aircraft Corporation MiG
    Militär
    Zum Kurzlink
    8735

    Flieger des zentralen Militärbezirks haben im Laufe einer gemeinsamen Übung der operativ-taktischen Fliegerkräfte und der Luftabwehrdivision einen einzigartigen sechsstündigen Nachtflug mit Abfangjägern MiG-31BM absolviert, wie der Pressedienst des russischen Verteidigungsministeriums am Montag mitteilte.

    „Die Kampfjets des genannten Typs sind ohne Landungen vom Flugplatz Domna im Transbaikalien bis zum Flugplatz Sokol im Gebiet Perm geflogen. Der Flug, bei dem die Crews der Flugzeuge MiG-31BM über 4.000 Kilometer zurückgelegt haben, erfolgte mit drei Luftbetankungen“, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums.

    Nachgetankt wurde in einer Höhe von 4.000 bis 5.000 Metern, wobei die Flieger sich nur nach den Bordgeräten orientieren konnten.

    „Die Kampfjets näherten sich bei 550 km/h dem Tankflugzeug Il-78 auf eine Entfernung von zehn Metern und koppelten sich an das Gegenmundstück an. Innerhalb von einer Minute wurden mehr als zwei Tonnen Treibstoff nachgetankt“, heißt es weiter. 

    Eine der Phasen des Flugs war die Vernichtung von Flügelraketen des Übungsgegners, welche von Hyperschall-Zielen „Armawir“ nachgeahmt wurden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    MiG-Kampfjets - schneller als der Schall
    MiG – Erfolgsstory in Zahlen
    Neue Waffen für russische Armee
    Das sehen nur Piloten: MiG-29-Kampfjets im Formationsflug
    Tags:
    Il-78, MiG-31, Russland