01:16 27 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    1013102
    Abonnieren

    Schweres US-Kriegsgerät wird voraussichtlich im kommenden Jahr nach Lettland verlegt, wie der Verteidigungsminister Raimonds Bergmanis am Donnerstag mitteilte.

    „Momentan läuft die Abstimmung mit den Nachbarstaten wie etwa Litauen und Estland, wo auch Kriegstechnik stationiert wird. Die Umsetzung beginnt eher im nächsten Jahr“, so der Minister.

    Bereits im Herbst werden möglicherweise die ersten gebrauchten bzw. reparierten Raupenfahrzeuge eintreffen, die in Großbritannien erworben wurden. Es handle sich um insgesamt 123 solche Fahrzeuge in einem Gesamtwert von 48,1 Million Euro.

    Der Minister äußerte die Hoffnung, dass die Kriegsmaschinen bei der Militärparade am 18. November zur Schau gestellt werden können.
    Über einen Kauf von amerikanischen Stinger-Raketen sei noch nicht entschieden worden, sagte er weiter. Diese Angelegenheit werde im Kontext des Staatshaushalts erwogen.

    Zuvor hatte der Armeechef Raimonds Graube mitgeteilt, Riga wolle bei den USA tragbare Boden-Luft-Raketen Stinger kaufen, die auf dem Stützpunkt Ādaži stationiert werden. Mit den Verhandlungen darüber solle man 2016 beginnen.

    Seit 2004 ist Lettland Nato-Mitglied. Derzeit überwachen den baltischen Luftraum Kampfjets der Allianzmitglieder, die auf dem litauischen Flugplatz Zokniai stationiert wurden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Kaczyński fordert von Deutschen und Russen Reparationszahlungen an Polen
    Fünf Raketen schlagen in Nähe von US-Botschaft im Irak ein – Medien
    Chinesische Ärzte klären auf: Das sind die ersten Symptome des Coronavirus
    Tags:
    NATO, USA, Estland, Litauen, Riga, Lettland