20:21 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Arktis

    Westen besorgt über Pläne Russlands, die Arktis unter Kontrolle zu bringen

    © Flickr/ U.S. Geological Survey
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland erschließt Arktis (171)
    2753654178

    Westliche Medien zeigen sich in letzter Zeit besorgt über Pläne Russlands, die Arktis aktiver zu erschließen. In ihrer jüngsten Ausgabe schrieb „The Week“, dass Russland seine Militärs mit „schneegängigen Kampffahrzeugen ausstattet, um den Nordpol zu erobern“.

    Russlands Militär in der Arktis
    © Sputnik/ Igor Ageyenko
    Der Autor des Artikels berichtete über den jüngsten Besuch des Befehlshabers der russischen Luftlandetruppen, Wladimir Schamanow, in der Stadt Rybinsk. Der ranghohe Militär habe sich in einem Werk mit der Produktion schneegängiger Fahrzeuge vom Typ Taiga-551 vertraut gemacht. Diese sollten laut einem Vertrag mit dem Verteidigungsministerium an die Armee ausgeliefert werden. Bei der Visite habe Schamanow die Aufgabe gestellt, die Fahrzeuge auch für Landungsoperationen zu modifizieren, heißt es.

    Taiga-551 ist mit einem gepanzerten Tank wie bei Hubschraubern ausgestattet. Ein Kühlsystem bewahrt den Motor vor Überhitzen für den Fall gestiegener Lufttemperatur. Die Griffe der Maschine sind beheizbar. An dem Fahrzeug können ferner eine Maschinenpistole und ein Granatwerfer angebracht werden.

    „Wozu sollen denn schneegängige Fahrzeuge mit Waffen ausgestattet werden?“, fragt der Autor. „In der Tundra wird doch kein Krieg geführt. Wenn das kein Ziel ist, Arbeitsplätze in dem Werk zu sichern, dann läuft das ganz bestimmt auf die Verstärkung der russischen Militärpräsenz in der Arktis hinaus“, schreibt das Blatt.

    Der Autor erinnert daran, dass Russlands Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin im vergangenen März unangekündigt ein groß angelegtes Manöver unter Teilnahme von Armee, Flotte und Fallschirmjägern angeordnet hatte. „Am 1. April schickte die NATO ihre Flugzeuge in die Arktis, wo sie das Abfangen russischer Kampfjets üben sollten. Das zeugt davon, dass die Schlacht um nördliche Territorien nicht auf dem Festland, sondern auf See und in der Luft ausgetragen wird.“

    Themen:
    Russland erschließt Arktis (171)

    Zum Thema:

    Russland plant komplexes Arktis- Überwachungssystem bis 2025
    Die Arktis im Becken: wie Modelle neuer Eisbrecher in Russland erprobt werden
    Eisbrecher-Flotte weit überlegen: Russland hängt USA in Arktis ab
    Russland plant Ausbau von Luftabwehrsystem in der Arktis
    Tags:
    Taiga-551, NATO, The Week, Wladimir Putin, Wladimir Schamanow, Russland, Nordpol, Arktis
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren