SNA Radio
    Ukrainisches Militär

    Poroschenkos Pressesekretär: Regierungstruppen im Donbass von Volksmilizen beschossen

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Militär
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    1736
    Abonnieren

    Die Positionen der ukrainischen Regierungstruppen im Donbass sind von Volksmilizen beschossen worden, wie der Pressesekretär von Präsident Pjotr Poroschenko, Swjatoslaw Zegolko, mitteilte.

    „Um 21.50 Uhr am Montag haben pro-russische Rebellen mit Unterstützung seitens russischer Militärs mit einem massiven Artillerieschlag aus 152-Millimeter-Geschützen auf die Positionen der 72. Brigade der ukrainischen Streitkräfte begonnen. (…) Präsident Pjotr Poroschenko befahl der Führung des Generalstabs und des Verteidigungsministeriums, entsprechend den Minsker Vereinbarungen zu handeln und keinen Vorstoß des Gegners zuzulassen“, schrieb Zegolko auf seiner Facebook-Seite.

    Kommentare seitens der Volksmilizen vom Donbass liegen nicht vor.

    Im April 2014 hatte die ukrainische Staatsführung eine militärische Operation gegen die Bewohner des Donezbeckens im Osten der Ukraine begonnen, die mit dem Februar-Staatsstreich in Kiew nicht einverstanden gewesen waren. UN-Angaben zufolge sind im Laufe des Konflikts mehr als 7.000 Zivilisten ums Leben gekommen.

    Über die Regelung der Situation im Donbass wird unter anderem bei Treffen der Kontaktgruppe in Minsk verhandelt, die seit September vorigen Jahres bereits drei Dokumente zur Beilegung des Konfliktes angenommen hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    Trotz Brandanschlags: OSZE-Mission plant keine Einstellung ihrer Arbeit in Donezk
    Ostukraine: Lage im Donbass bleibt angespannt
    Normandie-Vier verhandelt über Umsetzung der Minsker Vereinbarungen
    Ukraine-Konflikt: Normandie-Format will Friedensplan retten
    Tags:
    Swjatoslaw Zegolko, Petro Poroschenko, Minsk, Ukraine, Donbass