12:15 23 August 2017
SNA Radio
    Tu-160

    Russland stellt 2021 ersten modernisierten Langstreckenbomber Tu-160 in Dienst

    © Flickr/ Andrey Belenko
    Militär
    Zum Kurzlink
    74596906

    Die russische Luftwaffe wird laut Befehlshaber Viktor Bondarew 2021 den ersten modernisierten strategischen Bomber vom Typ Tu-160 in Dienst stellen.

    „Ich denke, wir werden 2021 das erste völlig neue Flugzeug bekommen“, sagte Bondarew am Mittwoch. Der Generaloberst ist seit dem 1. August Befehlshaber der russischen Luft- und Weltraumkräfte. Diese neue Teilstreitkraft entstand durch die Fusion der Luftwaffe mit der Flugabwehr und der Weltraumverteidigung.

    Die Tu-160 (Nato-Code: Blackjack) ist ein Überschall-Langstreckenbomber. Wegen ihrer Schwenkflügel wird die Maschine in Russland als „Weißer Schwan“ bezeichnet. Die erste Tu-160 trat 1987 bei den damals noch sowjetischen Luftstreitkräften den Dienst an. Mit einer Startmasse von 275 Tonnen gilt sie als der schwerste Bomber der Welt.

    Anfang des Jahres kündigte das Militär eine Wiederaufnahme der mit dem Zerfall der Sowjetunion stillgelegten Tu-160-Produktion an. Noch bis Ende dieses Jahrzehnts soll die Luftwaffe ein Dutzend erneuerte „Weiße Schwäne“, bekommen.

    Die intensiv modernisierte Modifikation Tu-160M2, bei der es sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums um ein „völlig neues Flugzeug handelt, soll ab 2021 an die Luftwaffe gehen und mindestens 40 Jahre im Dienst bleiben. Bis 2023 will Russland zudem einen neuen Langstreckenbomber als Ersatz für die Tu-160 bauen.

    Zum Thema:

    Russland baut wieder Überschallbomber Tu-160
    Überschallbomber Tu-160 beim Testflug im Polargebiet
    Langstreckenbomber aus Sowjetzeit wieder aktuell: Russland plant Bau von TU-160
    Russische Luftwaffe erwartet 1.000 neue Jets und Hubschrauber
    Tags:
    Tu-160, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren