10:54 18 August 2017
SNA Radio
    Aufschrift auf russisch „Nach Berlin!“

    "Nach Berlin": Russlands Verteidigungsamt nennt Bombenaufschriften Dummheit

    © Foto: http://flot.com/
    Militär
    Zum Kurzlink
    106982014327

    Das russische Verteidigungsministerium hat die Fotos mit Aufschriften „Nach Berlin!“ und „Für Stalin!“ an den russischen Übungsbomben als Dummheit bezeichnet. Dies berichten russische Medien unter Berufung auf eine ungenannte Quelle in Verteidigungskreisen.

    „Das ist entweder eine Dummheit oder eine Bildmontage oder einfach der Wunsch, mit antirussischen Stimmungen zu spielen. […] Es ist gut bekannt, dass Munition weder im Lager noch bei Übungsveranstaltungen beschriftet wird“, sagte die Quelle.

    Auf dem Foto, das beim gemeinsamen Kampftraining der Bomber- und Raketencrews der Marinestreitkräfte in der russischen Exklave Kaliningrad gemacht wurde, ist eine Bombenaufschrift Für Stalin zu sehen.
    © Foto: http://flot.com/
    Auf dem Foto, das beim gemeinsamen Kampftraining der Bomber- und Raketencrews der Marinestreitkräfte in der russischen Exklave Kaliningrad gemacht wurde, ist eine Bombenaufschrift "Für Stalin" zu sehen.

    Zudem seien in der letzten Zeit „keine deutschen Journalisten“ bei Übungen der russischen Luftstreitkräfte anwesend gewesen, heißt es weiter aus dem Verteidigungsministerium.

    Zuvor hatte die Zeitung „Bild“ auf Fotos von Übungen aufmerksam gemacht, die am 7. August auf dem Zentralen Marineportal Russlands „flot.com“ veröffentlicht worden waren. Die Fotos wurden beim gemeinsamen Kampftraining der Bomber- und Raketencrews der Marinestreitkräfte in der russischen Exklave Kaliningrad gemacht.

    Tags:
    Verteidigungsministerium Russlands, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren