23:32 17 August 2017
SNA Radio
    Irans Generalstabschef Hassan Firouzabadi

    Iran plant wieder Raketentests

    © AFP 2017/ Atta Kenare
    Militär
    Zum Kurzlink
    429257510

    Rund einen Monat nach dem historischen Atomdeal mit den USA kündigt der Iran neue Raketentests an.

    Generalstabschef Hassan Firouzabadi teilte der amtlichen Nachrichtenagentur IRNA mit, dass der oberste geistliche Führer, Ajatollah Ali Khamenei, die Tests persönlich abgesegnet habe. Welche Raketen wann getestet werden sollen, wurde zunächst nicht mitgeteilt.

    Der Iran steht wegen seiner Atom- und Raketenprogramme unter Druck. Wegen des Verdachts, dass Teheran heimlich Atomwaffen baut, hatte der UN-Sicherheitsrat mehrere Resolutionen mit Sanktionen verabschiedet. Auch die USA und die EU verhängten Sanktionen.

    Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich die UN-Vetomächte und Deutschland am 14. Juli dieses Jahres mit dem Iran auf ein historisches Atomabkommen geeinigt. Demnach soll die Islamische Republik ihr Atomprogramm reduzieren. Im Gegenzug sollen die Sanktionen schrittweise fallen.

    Zum Thema:

    Zwei neue Kernkraftwerke sollen im Süden Irans entstehen
    Netanjahu: „Iran baut Terrornetz auf fünf Kontinenten auf“
    Russland und Iran planen enge Kooperation in Uranwirtschaft
    Netanjahu ruft US-Juden zum Widerstand gegen Atomdeal mit dem Iran auf
    Tags:
    Atomprogramm, Sanktionen, EU, UN-Sicherheitsrat, Ajatollah Ali Chamenei, Hassan Firouzabadi, USA, Iran
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren