SNA Radio
    Russisch-chinesische Marineübung

    Seemanöver mit Russland: Chinesische Schiffe auf dem Weg zum Japanischen Meer

    © AP Photo / Xinhua, Wu Dengfeng
    Militär
    Zum Kurzlink
    112928
    Abonnieren

    Sieben chinesische Kriegsschiffe haben am Samstagmorgen den Hafen Qingdao verlassen und Kurs auf das Japanische Meer genommen, wie die amtliche chinesische Agentur Xinhua mitteilt.

    Vom 20. bis zum 28. August wird dort eine russisch-chinesische Marineübung unter dem Namen „Maritimes Zusammenwirken 2015“ durchgeführt.

    Seemanöver
    © Sputnik / The press service of the Ministry of defense of the Russian Federation
    Von der chinesischen Seite sollen bei dem Seemanöver die Torpedoboote „Shengyang“ und „Taizhou“, die Küstenschutzschiffe „Linyi“ und „Hengyang“, die Landungsschiffe „Changbaishan“ und „Yunwushan“ sowie das Versorgungschiff „Taihu“ sowie sechs Hubschrauber, fünf Flugzeuge und 200 Militärangehörige eingesetzt werden, so die Agentur.

    An der Übung werden nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums insgesamt 20 Kriegs- und Versorgungschiffe verschiedener Klasse sowie Flugzeuge und Hubschrauber teilnehmen.

    Nach Informationen der Agentur werden die Schiffe am 20. August in den Hafen von Wladiwostok (im Fernen Osten) einlaufen, wo Marinesoldaten der beiden Länder mehrere Kultur- und Sportveranstaltungen durchführen werden.

    Laut dem russischen Militäramt „zielt die jetzige Übung auf den Ausbau des russisch-chinesischen allseitigen strategischen Zusammenwirkens und der Partnerschaft, eine Vertiefung der praktischen freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Armeen beider Länder sowie eine weitere Festigung der Kampffähigkeit bei der gemeinsamen Bekämpfung von Bedrohungen auf See ab“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russisch-chinesisches Kommando lobt Resultate gemeinsamer Seeübung
    Russland und China zeigen ernsthafte militärische Zusammenarbeit
    US-General: China zweitgrößte Gefahr für USA nach Russland
    Russland und China wollen stärkeres Eurasien: „Das wird die USA nicht begeistern“
    Tags:
    Militärmanöver, Zusammenarbeit, Marine, Versorgungschiff Taihu, Landungsschiff Yunwushan, Landungsschiff Changbaishan, Küstenschutzschiff Hengyang, Torpedobot Taizhou, Torpedobot Shengyang, Küstenwachschiff Linyi, Maritimes Zusammenwirken 2015, Russland, China, Japanisches Meer