22:47 20 November 2019
SNA Radio
    S-400

    GUS-Staaten starten gemeinsame Flugabwehr-Übung

    © Foto: Russian Defence Ministry
    Militär
    Zum Kurzlink
    2865
    Abonnieren

    Die GUS-Staaten haben am Dienstag eine gemeinsame Luftabwehrübung begonnen. Rund 20 Fla-Verbände im postsowjetischen Raum sind in erhöhte Bereitschaft versetzt worden, wie das Verteidigungsministerium in Moskau mitteilte.

    An der Übung, die bis zum 11. September andauern wird, nehmen etwa 1000 Soldaten aus Russland, Weißrussland, Kasachstan, Tadschikistan, Kirgistan und Armenien teil. Mehr als 200 Waffen-Systeme, Flugzeuge, Hubschrauber und Kampffahrzeuge sind im Einsatz, darunter auch Fla-Raketensysteme S-400 Triumph und S-300 Favorit. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Übungsalarm in Südrussland: S-300-Raketen wehren Luftangriff ab
    Russische S-400 „Triumph“ Abfangraketen im Nachttest
    Terrorbekämpfung: Putin besiegelt Kooperation mit anderen GUS-Ländern
    Militärkooperation Moskaus mit GUS-Partnern nicht gegen dritte Länder gerichtet
    Tags:
    Kirgistan, Manöver, S-400, GUS, Russland, Tadschikistan, Armenien, Kasachstan, Weißrussland