15:34 16 August 2017
SNA Radio
    Befehlshaber der US-Marine, Admiral Jonathan Greenert

    Befehlshaber der US-Marine hat nichts gegen Frauen bei SEALS

    © AP Photo/ Molly Riley
    Militär
    Zum Kurzlink
    2608721

    Die Elitetruppe SEALS der US-Marine könnte bald mit Frauen aufgefüllt werden, wie die amerikanische Zeitung „Navy Times“ mitteilt.

    Wie der Befehlshaber der US-Marine, Admiral Jonathan Greenert, sagte, lasse er zu, dass Frauen, die einen sechsmonatigen Trainingskurs absolviert haben, in der Elitetruppe der US-Marine dienen können.

    Eine weibliche Polizeieinheit, Jordanien
    © REUTERS/ Muhammad Hamed

    „Warum müssen wir denen Nein sagen, die unseren Standards entsprechen? Die Antwort lautet: Es gibt keinen Grund dafür“, betonte der Admiral. Allerdings sei keine geschlechtsbedingte Nachsicht zu erwarten: die weiblichen Kandidatinnen werden vor die gleichen Anforderungen gestellt, wie die Männer. Eine endgültige Entscheidung bleibt jedoch vorerst aus.

    Greenerts Erklärung folgte bald nach der Nachricht darüber, dass zwei Frauen erfolgreich die US-Army Ranger School absolviert haben. Innerhalb von vier Monaten hatten sie zusammen mit den Männern trainiert. Insgesamt hatten sich 19 Frauen für den harten Kampfausbildungskurs einschreiben lassen, jedoch konnten nur zwei Frauen diesen bis zum Ende bestehen.

    Damit erklärten die Armee und die Marine der USA de-facto die Aufhebung jeglicher Barrieren für die Aufnahme von Frauen in beliebige Einheiten. Selbst die Aufklärung des US Marines Corps, die sich schon immer skeptisch gegenüber Frauen in ihren Reihen zeigte, könnte nun ihre Standards ändern, wie der Chef des Verbandes des US Marine Corps für Spezialoperationen, Joseph Osterman, erklärte.

    In den letzten Jahren werden in den USA allmählich die Geschlechtsbarrieren für Armeedienst-Willige aufgehoben. 2011 wurden Frauen zum Dienst auf U-Booten zugelassen. Diese Initiative wurde von den traditionell gesinnten Offizieren nicht eindeutig aufgenommen, was für viele Eklats und geschlechtsspezifische Beleidigungen sorgte.

    Die Zahl von Frauen in der US-Marine bleibt weiterhin klein: Auf 1.156 Militärtaucher entfallen sieben Frauen, unter 1.084 Pionieren gibt es zehn weibliche Diensthabende. Dabei wurde das Thema von Frauen beim Militär mehrmals im Kino thematisiert. 1997 erschien der Film „Military Jane“, dessen Hauptfigur einen Auswahlkurs für die SEALS-Truppe durchmacht.

    Zum Thema:

    Frauen in der russischen Armee
    Ukraine rekrutiert Frauen zum Wehrdienst
    High Heels gegen Soldatenstiefel: Frauen-Boom in der russischen Armee
    Tags:
    Marine, Frauen, Military Jane“ (Film), SEALS, Jonathan Greenert, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren