18:08 02 Juni 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    181074
    Abonnieren

    Als ein „brandgefährliches Unterfangen“ bewertet der Publizist und Filmautor Uli Gellermann das Vorhaben der USA, ihre modernsten Kampfjets F-22 nach Europa zu verlegen. Es handle sich um eine „eine schwere Zuspitzung in einer ohnehin schon gefährlichen Situation in der Ukraine“.

    „Deborah Lee James aus dem US-Verteidigungsministerium begründet diese Verlegung mit einer russischen Militärhandlung in der Ukraine“, sagte er in einem Sputniknews-Interview mit Hendrik Polland.

    „Diese Militärhandlung ist nicht belegt, aber offensichtlich hat das US-Verteidigungsministerium beschlossen, dass es sie geben soll. Genau das ist brandgefährlich.“

    „Es ist eindeutig, dass dieser US-Kampfjet im vergangenen Jahr bereits in Syrien widerrechtlich eingesetzt worden ist“, betonte er. „Der F-22 ist ein unglaublich teures Teil. Als teuerstes Kampfflugzeug der Welt gilt es mit einem Wert von etwa 200 Millionen US-Dollar. Allein die verschossene Munition kostet pro Stück 30.000 US-Dollar. Ich denke, in den USA laufen genug arme Menschen herum, die das Geld gut brauchen könnten.“

    Die geplante Verlegung der „Raptor“-Kampfmaschinen sei „mehr als ein symbolisches Signal gegen Russland“, so Gellermann. „Gestern ist der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, mit Francois Hollande und Angela Merkel zusammengetroffen, um genau dieses schwere Konfliktpotenzial in der Ukraine zu besprechen. Das hat stattgefunden ohne den Präsidenten Russlands, was eine gewisse Ausgrenzung zeigt. Es hat stattgefunden am Tag des Unabhängigkeitstages der Ukraine in Kiew. Dort hat Poroschenko anlässlich einer Militärparade gesagt, dass der Kampf in der Ostukraine noch ein weiteres Jahr gehen müsse.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen Russland mit F22-Kampfjets abschrecken
    Neue US-Waffen nach Europa: Stärkung der Sicherheit oder Vorspiel zum Kalten Krieg?
    Neue US-Waffen in Osteuropa: Russland sieht sich zu neuem Wettrüsten provoziert
    Ankara bestellt russische Militärtechnik für eine Milliarde USD – Weitere S-400 Lieferung in Sicht?
    Tags:
    F-22, Uli Gellermann, USA, Europa, Russland