06:22 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Schweren Waffen der ukrainische Armee in Ilowaisk (Archivbild)

    Ukraine: Abgeordneter wirft der Militärführung Tod von Soldaten bei Ilowaisk vor

    © AFP 2019 / Francisco Leong
    Militär
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    8643
    Abonnieren

    Der Tod von ukrainischen Soldaten bei Ilowaisk (nahe Donezk) hätte vermieden werden können, wenn die Militärführung des Landes rechtzeitig richtige Entscheidungen getroffen hätte, sagte der Ex-Chef der parlamentarischen Ermittlungskommission, Andrej Sentschenko, am Mittwoch.

    „Man hätte Reserven, wenn solche vorhanden waren, einsetzen oder aber sich aus Ilowaisk zurückziehen müssen“, so Sentschenko.

    Ukrainische Bataillone waren Ende August 2014 bei Ilowaisk von der Volkswehr eingekesselt worden und hatten schwere Verluste erlitten. Die genaue Zahl der Toten ist nicht bekannt. Nach Angaben der ukrainischen Behörden sollen 459 Menschen getötet worden sein.

    Die Militärstaatsanwaltschaft des Landes hat ein Strafverfahren wegen „fahrlässigen Handelns im Militärdienst“ eingeleitet, das „schwere Folgen bei den Kampfhandlungen nach sich gezogen hat“.

    Laut Sentschenko hat die Militärführung nicht mit der vom vorherigen Parlament eingesetzten Ermittlungskommission zusammenarbeiten wollen.

    Generalstabschef Viktor Muschenko und Generalmajor Viktor Nasarow „ignorieren Vorladungen zur Vernehmung“, so der Ex-Kommissionschef.
    Ihm zufolge sind die ranghohen Militärs bemüht, sich der Verantwortung zu entziehen. Sie würden die Arbeit der Ermittlungskommission behindern und die Ermittler unter Druck setzen.

    Nach Angaben der Kommission sind bei Ilowaisk schätzungsweise 1000 Menschen getötet worden, so Senschenko.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    Poroschenko: 2.100 ukrainische Militärs im Donbass ums Leben gekommen
    Poroschenko vergleicht Neurussland mit Tolkiens Mordor
    Ukraine: Soldatenmütter klagen Poroschenko an
    Tags:
    Viktor Nasarow, Andrej Sentschenko, Donbass, Ukraine, Ilowaisk