SNA Radio
    USS Donald Cook

    USA und Ukraine starten Manöver im Schwarzen Meer

    © Foto : US Navy / Jeffrey M. Richardson
    Militär
    Zum Kurzlink
    6890
    Abonnieren

    Die USA und die Ukraine beginnen am Montag im Schwarzen Meer das Seemanöver „Sea Breeze“.

    An der internationalen Übung, die bis zum 12. September in den ukrainischen Gebieten Odessa und Nikolajew dauern wird, nehmen insgesamt 2.500 Soldaten teil, nicht nur aus den USA und der Ukraine, sondern auch aus Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Italien, Großbritannien, Rumänien, Schweden, der Türkei und der Republik Moldau.

    Dabei wird fast jeder dritte Militärangehörige die US-amerikanischen Truppen vertreten.

    Insgesamt sollen mehr als 150 Schiffe, U-Boote, Hubschrauber, Flugzeuge sowie Räderfahrzeuge zum Einsatz kommen.

    Der Befehlshaber der 6. US-Flotte, Vizeadmiral James Foggo, bezeichnete das Manöver als „wichtige Möglichkeit für die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und für eine ernsthafte Vorbereitung auf dem Boden, in der Luft und auf See“.

    Nach Angaben des Fachportals Naval-Technology.com werden Handlungen gegen U-Boote, Maßnahmen zum Schutz bei einem Überfall kleinerer Schiffe, die Beseitigung von im Laufe der Kampfhandlungen erlittenen Schäden, Such- und Rettungsoperationen sowie taktische Manöver trainiert.

    Das ukrainische Verteidigungsministerium hatte zum Jahresanfang bekanntgegeben, dass die Streitkräfte des Landes in diesem Jahr an elf internationalen Übungen teilnehmen werden. Vier davon seien auf ukrainischem Territorium geplant.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato beendet Manöver Rapid Trident in Ukraine
    Nato-Oberbefehlshaber reist persönlich zu Manövern in Ukraine
    Polen beschwichtigt Russland: NATO-Manöver in Ukraine völkerrechtskonform
    Militärexperten aus Kanada und USA besuchen Ukraine im Vorfeld von Manövern
    Tags:
    Schwarzes Meer, Zusammenarbeit, Seemanöver Sea Breeze, Verteidigungsministerium der Ukraine, James Foggo, Ukraine, USA