15:33 16 August 2017
SNA Radio
    Russische Soldaten des 154. Preobraschensker Regimentes bei der Militärparade in China

    Siegesparade in Peking: Russische Soldaten schließen ersten Teil ab

    © Sputnik/ Anton Denisov
    Militär
    Zum Kurzlink
    113849812

    Eine Ehrenkompanie des in Moskau stationierten 154. russischen Preobraschenski-Regiments hat den ersten Teil der groß angelegten Militärparade anlässlich des 70. Jahrestages des Sieges über den japanischen Militarismus und Hitlerdeutschland in Peking abgeschlossen, wie RIA Novosti meldet.

    Traditionell nehme dieser Marsch einen Ehrenplatz bei der Durchführung von Militärparaden ein.

    Der russischen Kompanie hätten drei Einheiten angehört und zwar von den Landstreitkräften, der Luftwaffe und der Kriegsmarine.

    Zuvor hatte Russlands Verteidigungsministerium mitgeteilt, die Kompanie habe an der Generalprobe der Parade teilgenommen und die Vorbereitung auf die Festveranstaltung beendet.

    In der Freizeit hätten die russischen Militärangehörigen Peking sowie einen der chinesischen Truppenteile  besucht.

    Die Ehrenformation des 154. Regiments nimmt an allen großen Veranstaltungen sowohl in Russland als auch jenseits seiner Grenzen teil, wie etwa beim Empfang und der Verabschiedung von ausländischen Delegationen, Kranzniederlegungen am Ewigen Feuer usw.

    Auch Siegesparaden auf dem Roten Platz in Moskau sind keine Ausnahme. Die Kompanie war bereits an mehr als 35.000 Festveranstaltungen beteiligt.

    Neben den russischen Militärs nahmen auch Soldaten aus den GUS-Staaten Weißrussland, Kirgisien, Kasachstan und Tadschikistan an dem Festmarsch auf dem Tiananmen-Platz teil.

    Am Donnerstag gedenkt China des Sieges im Antijapanischen Krieg im Jahr 1945. Zu den Jubiläums-Feiern sind ausländische Staats- und Regierungschefs eingeladen, darunter der russische Präsident Wladimir Putin.

    An der Parade nehmen etwa 12.000 Militärangehörige, 500 Militärgeräte und mehr als 200 Flugzeuge sowie rund 1.000 Soldaten aus 17 Ländern teil, unter anderem aus der Mongolei, Kuba, Ägypten, Pakistan, Kambodscha, Laos, Fidschi, Venezuela, Vanuatu und Serbien.

    Am 9. Mai dieses Jahres waren chinesische Soldaten während der Parade zum 70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg gemeinsam mit Kontingenten aus vielen anderen Staaten über den Roten Platz in Moskau marschiert.

    Zum Einsatz waren nahezu 200 Militärgeräte und mehr als 16.000 Soldaten gekommen, darunter über 700 aus dem Ausland.  Der Parade hatten insgesamt 30 Staats- und Regierungschefs sowie Leiter internationaler Organisationen beigewohnt.

    Zum Thema:

    Xi Jinping kündigt Abbau chinesischer Armee an
    Putin in Peking: Russland und China als Gegenpol zum Westen
    Chinas Außenamt: Putin ehrenhaftester Gast bei Siegesparade in Peking
    Putin reist im September nach China
    Tags:
    Parade, Verteidigungsministerium Russlands, GUS, Russland, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren