13:43 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Panzer T-14 auf der Plattform Armata

    Russlands modernster T-14-Panzer: Der Preis steht fest

    © Sputnik / Host Photo Agency / Maxim Blinov
    Militär
    Zum Kurzlink
    692089
    Abonnieren

    Am Montag hat der Betrieb „Uralwagonmasch“ den Preis des modernsten russischen Panzers T-14 auf der Plattform Armata genannt, wie die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ mitteilt.

    In der Massenherstellung wird der Preis des T-14 laut dem Geschäftsführer von Uralwagonmasch, Oleg Sijenko, 250 Millionen Rubel, also ca. 3,7 Millionen Dollar betragen, was etwa halb so teuer ist wie ein M1-Abrams, dessen Preis teilweise sieben Millionen Dollar erreichen kann. Der führende deutsche Panzer Leopard 2A6 kostet laut verschiedenen Schätzungen 5,7 bis 6,79 Millionen Dollar. 

    Die erste Partie der Panzer Armata, die in beschleunigtem Tempo für die diesjährige Parade auf dem Roten Platz gebaut worden sei, werde 2016 an die Truppen übergeben, so Sijenko. Zunächst sei geplant gewesen, die erste Partie schon in diesem Jahr zu liefern, jedoch sei die Übergabe wegen der Parade aufgeschoben worden.

    „Der T-14 ist der einzige Panzer der dritten Nachkriegsgeneration weltweit. Laut Militärexperten ist mit dem Armata-Panzer ein neues Kapitel in der Geschichte des Panzerbaus eröffnet worden“, unterstrich Sijenko.

    Vor zwei Tagen hatte der stellvertretende Geschäftsführer von Uralwagonsawod, Wjatscheslaw Chalitow, mitgeteilt, dass auf der Basis der universellen schweren Plattform Armata die schwere Kampfmaschine mit einer 152-Millimeter-Kanone sowie Panzertechnik entwickelt und gebaut werden kann, die gegen Kampfroboter ankommen wird. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    T-14 Armata setzt westliche Armeen unter Modernisierungsdruck - Magazin
    Russischer T-14 schneller als US-amerikanischer Abrams - Medien
    Deutschland entwickelt „Armata“-Konkurrenten
    Russland entwickelt Minenwerfersystem auf Armata-Plattform
    Tags:
    Leopard 2A6, Armata, T-14-Panzer, M1-Abrams, Wjatscheslaw Chalitow, Oleg Sijenko, Russland