Widgets Magazine
03:00 20 September 2019
SNA Radio
    Wladiwostok - Schiff der Mistral-Klasse

    Medien: Ägypten verhandelt mit Frankreich über Kauf der Mistral-Schiffe

    © Sputnik / Alexey Fillipov
    Militär
    Zum Kurzlink
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)
    18689
    Abonnieren

    Ägypten verhandelt derzeit laut der Zeitung „La Tribune“ über den Kauf der beiden Mistral-Hubschrauberträger, deren Lieferung an Russland verweigert wurde. Die ägyptischen Unterhändler seien von Präsident Abdel Fattah al-Sisi persönlich beauftragt worden.

    Wie das Blatt unter Berufung auf mehrere Quellen schreibt, verlaufen die Verhandlungen schleppend, weil der geforderte Preis nach Ansicht der ägyptischen Seite zu hoch angesetzt sei. Dabei habe die Schiffbaugesellschaft DCNS kaum Spielraum zum Feilschen, weil sie am Rande eines Bankrotts stehe. Letzte Woche seien die ägyptischen Vertreter kurz dabei gewesen, auf das Geschäft zu verzichten, dank immensen Anstrengungen konnten aber die Verhandlungen wieder in Gang gesetzt werden, hieß es.

    Nach Ansicht der Zeitung könnte Ägypten, wenn es die Schiffe kauft, diese im Roten und im Mittelmeer stationieren, um sich eventuell in Konflikte in Libyen und in Jemen einzumischen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)

    Zum Thema:

    Mistral-Deal: Französisches Parlament entscheidet über Entschädigung Russlands
    Moskau: Verkauf von Mistral nur zusammen mit russischen Hubschraubern möglich
    Moskau: Mistral-Gelder vollständig zurückgezahlt
    Geplatzter Mistral-Deal: Moskau darf Paris Weiterverkauf der Kriegsschiffe verbieten
    Tags:
    Medien, Mistral, Abdel Fattah al-Sisi, Russland, Jemen, Libyen, Frankreich, Ägypten