16:29 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Eurofighter

    Deutsche Kampfjets im Baltikum – Wagenknecht: „Brandgefährliche Kriegsspiele“

    © AFP 2019 / DPA/ Ralf Hirschberger
    Militär
    Zum Kurzlink
    381398
    Abonnieren

    Als „brandgefährliche Kriegsspiele“ hat Sahra Wagenknecht, Vize-Fraktionschefin der Links-Partei, den Beschluss der Nato kritisiert, Eurofigher in voller Kampfbewaffnung über dem Baltikum fliegen zu lassen. „Das sind brandgefährliche Kriegsspiele, die die Kriegsgefahr für ganz Europa erhöhen.“

    „Die Bundesregierung sollte diesen Wahnsinn sofort stoppen“, betonte sie gegenüber dpa. Diejenigen, die voll bewaffnete Eurofighter der Bundeswehr nach Osteuropa schicken, haben offensichtlich den Verstand verloren, meinte Wagenknecht.   

    Erstmals seit Beginn der Ukraine-Krise hat Deutschland seine „Eurofighter“-Kampfjets mit voller Kriegsbewaffnung zu Patrouillen über dem Baltikum geschickt. Laut Luftwaffeninspekteur Karl Müllner sollen die bewaffneten Patrouillen zu keiner Eskalation führen.

    „Das ist kein Mittel zum Eskalieren. Das ist nur ein Mittel, um sich auf Augenhöhe begegnen zu können“, beteuerte Müllner laut deutschen Medien. Ein „Eurofighter“ ist mit einer Kanone, Kurz- und Mittelstreckenraketen mit Infrarot- und Radarsteuerung sowie einem elektronischen Abwehrsystem mit Täuschkörpern bewaffnet.

    In der Ukraine-Krise haben die Nato-Staaten die Bildung einer neuen schnellen Eingreiftruppe in Osteuropa beschlossen und die Luft-Patrouillen über dem Baltikum verstärkt. Zudem stationierte das Bündnis im Baltikum zusätzliche Jagdflugzeuge und schickte Schiffe in die Ostsee und ins Mittelmeer.

    Russland spricht von einer „beispiellosen Erhöhung der Aktivitäten der NATO vor seinen Grenzen“. Das russische Militär führt regelmäßig große Trainings durch. Bei der jüngsten Alarmübung Anfang September waren fast 100.000 Soldaten im Einsatz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel zu US-Atomwaffen in Deutschland: Bundeswehr will Russland nicht provozieren
    Deutsche Kampfjets überwachen Luftraum im Baltikum
    Amerikanisch-estnische Fliegerübungen beginnen in Estland
    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Tags:
    Eurofighter Typhoon, NATO, Bundeswehr, Sahra Wagenknecht, Karl Müllner, Ukraine, Russland, Baltikum, Deutschland