04:51 24 November 2017
SNA Radio
    Pentagon

    Pentagon: Tod von Zivilisten bei Operationen Russlands in Syrien nicht bestätigt

    © Flickr/ David B. Gleason
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    0 1160022715

    Pentagon-Chef Ashton Carter hat Erklärungen der syrischen Opposition nicht bestätigt, wonach russische Luftangriffe in Syrien den Tod friedlicher Einwohner zur Folge hatten. „Das hätte eine mangelhafte Planung der Angriffe vor Augen geführt“, sagte Carter am Mittwoch in Washington.

    Zuvor hatte ein Vertreter der vom Westen unterstützten Opposition in einem Interview der Agentur Reuters gesagt, dass bei russischen Bombenangriffen 36 Zivilisten gestorben waren.

    Am Mittwoch hatte das Verteidigungsministerium in Moskau mitgeteilt, dass russische Waffen nicht gegen zivile Objekte in Syrien oder in ihrer Nähe eingesetzt wurden. „Alle Schläge gegen Positionen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wurden erst nach einer sorgfältigen Aufklärung und aufgrund der vom Stab der syrischen Armee erhaltenen Daten geführt“, hieß es.

    Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, bezeichnete Publikationen in einigen ausländischen Medien, wonach russische Bombenangriffe auf Ziele in Syrien Opfer unter der Zivilbevölkerung zur Folge haben, als „Teil des Informationskrieges“. Eine offizielle Bestätigung dafür, dass russische Kampfflugzeuge Ziele im Raum von Homs angegriffen hatten, gibt es bislang nicht. Es sei daran erinnert, dass die von den USA angeführte internationale Koalition am Mittwoch ebenfalls Raketen- und Bombenangriffe auf Positionen des IS geflogen hatte.

    Das Verteidigungsministerium in Moskau teilte ferner mit, dass die russische Luftwaffe am Mittwoch acht Objekte in Syrien beschossen hatte. Dabei seien Munitions- und Waffendepots, Treibstofflager, Kampftechnik und einige Kommandostellen des IS im Gebirge vernichtet worden.

    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Russlands Teilnahme am Anti-IS-Kampf in Syrien hilft auch dem Irak
    Experte: Türkei hat nichts gegen Russlands Teilnahme am Anti-IS-Kampf in Syrien
    Russische Luftwaffe beginnt Einsatz gegen IS in Syrien – Verteidigungsamt
    Syrischer Botschafter: Russland wird alle Terrororganisationen in Syrien bombardieren
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Tod, Pentagon, Ashton Carter, Moskau, Syrien