SNA Radio
    Verteidigungsminister Sergej Schoigu

    Verteidigungsminister: Intensität russischer Anti-IS-Luftschläge hat zugenommen

    © Sputnik / Evgeny Biyatov
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    0 973

    Die Intensität der russischen Luftschläge auf Objekte der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Syrien hat laut Verteidigungsminister Sergej Schoigu zugenommen.

    „Seit dem 30. September wurden Luftschläge gegen 112 Objekte ausgeführt, die Intensität nimmt zu“, sagte er am Mittwoch.

    Die russische Luftwaffe fliegt seit dem 30. September auf Bitte des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Angriffe gegen die Terrormiliz IS, die bereits weite Teile von Syrien kontrolliert. Es sind Tiefflieger Su-25, Frontbomber Su-24M und Su-34 im Einsatz. Laut Angaben des russischen Verteidigungsamtes haben die russischen Kampffliegerkräfte das Verwaltungs- und Versorgungssystem der Kämpfer bereits erheblich gestört, außerdem wurde die Infrastruktur für die Ausbildung der Selbstmordattentäter beschädigt. Die Ziele werden anhand von russischen und syrischen Aufklärungsinformationen ausgesucht, und die Ausrüstungen der Flugzeuge erlauben es, dem Islamischen Staat auf dem gesamten syrischen Territorium mit „absoluter Genauigkeit“ Schläge zu versetzen.

    © Ruptly .
    Exklusiv-Video: So werden IS-Stellungen präzise angegriffen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Russische Luftwaffe der Präzision ihrer Schläge gegen IS in Syrien 100 Prozent sicher
    Russische Luftwaffe flog 20 Einsätze gegen zwölf IS-Ziele (Zusammenfassung)
    Der IS ist in Panik: Kontrollpunkte in AL-Rakka abgebaut
    Russland greift nie Zivilobjekte an - IS-Kämpfer verschanzen sich in Moscheen
    Tags:
    Luftschläge, Sergej Schoigu, Syrien