19:59 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Russische Marschflugkörper treffen IS-Objekte in Syrien vom Kaspischen Meer aus

    Krieg gegen IS: Russland setzt erstmals seine „Tomahawk“ ein

    © Sputnik / Russian Defence Ministry
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    332777
    Abonnieren

    Mit 26 Marschflugkörpern 3М14 Kalibr hat die russische Kriegsmarine IS-Stellungen in Syrien beschossen. Laut Militärquellen kam diese Waffe erstmals in einem Gefecht zum Einsatz.

    Die Marschflugkörper wurden vom Kaspischen Meer aus abgefeuert und trafen in einer Entfernung von 1500 km liegende Ziele in Syrien. „Das ist der erste Gefechtseinsatz der Marschflugkörper dieses Typs“, berichten russische Medien unter Verwies auf Militärkreise. „Davor wurden 3М14-Raketen nur bei Übungen eingesetzt.“

    Bei 3М14 Kalibr handelt es sich um ein moderneres Pendant der US-amerikanischen Tomahawk-Raketen, jedoch mit größerer Reichweite und höherer Fluggeschwindigkeit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Verteidigungsminister: Intensität russischer Anti-IS-Luftschläge hat zugenommen
    Der IS ist in Panik: Kontrollpunkte in AL-Rakka abgebaut
    Militär: Russische Luftwaffe zerstört Stab der Islamisten im Raum von Palmyra
    Ex-CIA-Mitarbeiter zu Russlands Militäreinsatz: Chance für Rettung Syriens vor IS
    Tags:
    Tomahawk-Rakete, Kalibr-Rakete, USA, Russland, Syrien