07:06 19 November 2019
SNA Radio
    Militär

    Schläge gegen IS: Russland schickt Raketen über unbewohnter Gegend nach Syrien

    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    162033
    Abonnieren

    Die Flugbahnen der Marschflugkörper, mit denen die russische Kriegsmarine aus 1500 km Distanz IS-Ziele in Syrien attackiert hat, haben über unbewohnten Gebieten gelegen, wie der Moskauer Generalstab am Mittwoch mitteilte.

    Russische Schiffe im Kaspischen Meer hatten am Mittwoch 26 Marschflugkörper abgefeuert und in einer Entfernung von 1500 km liegende Ziele in Syrien getroffen.

    „Für die Sicherheit der Zivilisten wurde der Flugkorridor über unbewohnten Gebieten vorgegeben“, sagte Generaloberst Andrej Kartapolow. Es seien Munitionsfabriken, Kommandostellen, Munitionslager und Trainingsbasen der Terrororganisationen IS und AL-Nusra mit hoher Präzision zerstört worden. „Durch die Zerstörung dieser Anlagen beschneiden wir die Mobilität der Terroristen und nehmen ihnen die Möglichkeit, große Anschläge zu verüben.“

    Kartapolow betonte, Russland nähme keine Ziele in Wohngebieten ins Visier. Die Flugzeit und Flugbahnen der Raketen seien im Voraus abgestimmt und alle vorgegebenen Ziele vernichtet worden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Syrien, Russland