00:20 26 Februar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    323124
    Abonnieren

    Damaskus hat Moskau bislang nicht um die Stationierung eines Luftstützpunktes in Latakia ersucht. „Wir hoffen aber, dass unsere russischen Freunde auf syrischem Territorium noch einen Militärstützpunkt einrichten werden“, sagte Syriens Botschafter in Moskau, Riad Haddad, am Mittwoch in einem RIA-Novosti-Gespräch.

    „Wenn Sie sich für meine Meinung zu dieser Frage interessieren, so wünsche ich, dass dies in jeder beliebigen Region schon morgen stattfinden würde“, sagte der Diplomat. Derzeit betreibt Russland im Hafen von Tartus eine Versorgungsbasis für seine Flotte.

    Die russische Luftwaffe fliegt seit dem vergangenen Mittwoch Raketen- und Bombenangriffe gegen Objekte des Islamischen Staates in Syrien. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ermöglicht der Einsatz moderner Su-34-Bomber Präzisionsschläge gegen den IS auf dem gesamten Territorium Syriens.

    Zuvor hatte Botschafter Haddad bestätigt, dass die russischen Angriffe ausschließlich auf Objekte bewaffneter Gruppierungen geflogen werden. Die Opposition und die Zivilbevölkerung seien nicht in Mitleidenschaft gezogen. „Die syrische Armee verfügt über genaue Koordinaten von IS-Objekten im Land“, sagte der Diplomat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Luftwaffenstützpunkt Latakia, das Herz der Anti-IS-Operationen
    „Kommersant“: Gemischtes russisches Luftregiment entsteht in Latakia
    Verteidigungsamt: Russische Luftwaffe zerbombt zwölf Munitionslager des IS in Syrien
    Moskaus Syrien-Einsatz ist Anfang vom Ende der unipolaren Welt
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Opposition, Riad Haddad, Latakia, Damaskus, Syrien