SNA Radio
    Waffen in Syrien

    Pentagon bestätigt Lieferung von Munition für Opposition in Syrien

    © Sputnik /
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    258210

    Das Pentagon hat die Lieferung von Munition für syrische Oppositionelle bestätigt, die gegen den Islamischen Staat (IS) kämpfen. Die Ladung von rund 50 Tonnen Munition war in der Nacht zum Montag im Gouvernement Haseke im Norden Syriens mit Fallschirmen abgeworfen worden, wie der Nachrichtensender CNN berichtete.

    „Die Koalitionskräfte haben am Sonntag eine Ladung über Nordsyrien abgeworfen, um die örtlichen Bodenkräfte zu versorgen, die gegen den IS kämpfen“, wurde Oberst Patrick Ryder vom Zentralen US-Kommando zitiert. Es handele sich um Munition für Handfeuerwaffen.

    Zuvor hatte Pentagon-Chef Ash Carter erklärt, dass die USA ihre Programme zur Ausbildung von Kämpfern der Opposition revidieren könnten, die gegen Präsident Baschar al-Assad vorgehen. Nach Angaben des Weißen Hauses wird Washington mit jenen Gruppen kooperieren, die bereits gegen den IS kämpfen. Es gehe um die Versorgung der Opposition mit Ausrüstung, die es ihr gestatten würde, mit Unterstützung durch die USA aus der Luft  effektiver zu handeln.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Moskau meldet beispiellose Informationsangriffe seit Beginn des Syrien-Einsatzes
    EU unterstützt nach wie vor gemäßigte Opposition in Syrien – Außenamt
    Türkischer Premier: Situation in Syrien keine Gefahr für Beziehungen zu Russland
    Bewährt und brandneu: Waffen, mit denen Russland in Syrien kämpft
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Opposition, CNN, Pentagon, Baschar al-Assad, Ashton Carter, Washington, USA, Syrien