21:04 22 Juni 2018
SNA Radio
    Nato-Soldaten

    OVKS besorgt über Ausbau der NATO-Infrastruktur vor russischer Grenze

    © REUTERS / Michael Dalder
    Militär
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    181334

    Die Organisation des Vertrages über die kollektive Sicherheit (OVKS) ist besorgt über den Ausbau der militärischen Infrastruktur der NATO vor der Grenze zu Russland und Weißrussland. „Auch die zunehmende Zahl der NATO-Manöver macht uns Sorgen“, hieß es am Mittwoch in Moskau in einer Beratung von Vize-Sicherheitsratssekretären der OVKS-Staaten.

    Die OVKS sei ferner über die Einrichtung von Kommandostellen und über die Stationierung der mit Panzertechnik verstärkten Truppen der Allianz in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und Bulgarien besorgt. Dem Treffen unter Vorsitz von OVKS-Generalsekretär Nikolai Bordjuscha wohnten auch der iranische Botschafter in Russland und ein Vertreter der chinesischen Botschaft bei.

    In der Beratung wurden ferner Möglichkeiten der OVKS-Mitgliedsländer sowie des Iran und Chinas bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus, darunter des Islamischen Staates (IS), erörtert. Viel Raum nahmen Schritte zur Unterbindung der Aktivitäten der Extremisten zum Anwerben neuer Kämpfer unter der Bevölkerung ein.

    Zur OVKS gehören Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan und Weißrussland. Serbien und Afghanistan haben einen Beobachterstatus.

    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Stoltenberg: NATO jetzt stärker denn je
    Nato erweitert Präsenz in Ukraine - Stoltenberg reist nach Kiew
    Kreml verspricht Reaktion auf Nato-Heranrücken an Russlands Grenze
    Nato-Chef: Allianz wird Eingreiftruppen auf 40.000 Mann aufstocken
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, NATO, OVKS, Moskau, Russland, Weißrussland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren