04:58 27 März 2017
Radio
    Situation in Syrien (Archivfoto)

    Unbekannte Flugzeuge griffen von syrischer Opposition kontrollierte Region an

    © REUTERS/ Bassam Khabieh
    Militär
    Zum Kurzlink
    701947817240

    Unbekannte Flugzeuge haben eine Region im Süden Syriens angegriffen, wo weder die russische noch die syrische Luftwaffe bislang ihre Einsätze geflogen hatten. „An der syrisch-jordanischen Grenze wurden zerbombte Wirtschaftsbauten entdeckt“, teilte Generaloberst Andrej Kartapolow vom russischen Generalstab am Freitag in Moskau mit.

    „Auf diesem Territorium hat es Terroristen des Islamischen Staates (IS) nie gegeben. Mehr noch. Seit 2013 wird diese Region von der ‚Freien Syrischen Armee‘ kontrolliert.“

    Dabei zeigte Kartapolow Journalisten Bilder zerbombter Gartenhäuschen. In der Gegend gebe es keine Spuren militärischer Aktivitäten wie Schützengraben oder Kampftechnik. „Es entsteht der Eindruck, dass unbekannte Piloten trainiert oder einen Schlag geführt haben, um ihrem Kommando die Erfüllung einer Kampfaufgabe zu melden“, vermutete der russische General.

    Zum Thema:

    IS-Dschihadisten in Syrien trennen sich panisch von ihren Vollbärten
    Moskau warnt vor Lieferung von Fla-Raketen an Terroristen in Syrien
    Syrien: Dutzende Terroristen bei Latakia getötet
    Die Akteure im Syrien-Konflikt
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Freie Syrische Armee, Andrej Kartapolow, Syrien