SNA Radio
    Rosoboronexport

    Russische Rüstungsgeschäfte: 116 Länder kaufen Waffen für 115 Mrd. Dollar

    © Sputnik / Sergei Safronov
    Militär
    Zum Kurzlink
    8517

    Das russische Waffenexportunternehmen Rosoboronexport hat in den vergangenen 15 Jahren Erzeugnisse mit militärischer bzw. doppelter Bestimmung im Gesamtwert von mehr als 115 Milliarden US-Dollar an 116 Länder verkauft, teilte der Generaldirektor des Unternehmens, Anatoli Issaikin, mit.

    Laut Issaikin entfallen mehr als 85 Prozent der russischen Waffenexporte auf Rosoboronexport.

    „In dieser Zeitspanne wurde die Liste der Großimporteure von russischen Waffen um neue Auftraggeber erweitert, darunter Algerien, Venezuela und Vietnam“, so Issaikin.

    Bis zur Gründung des Unternehmens im Jahr 2000 seien Indien und China die wichtigsten Abnehmer gewesen; sie hätten rund 80 Prozent der russischen Exportwaffen bezogen, sagte der Unternehmenschef.

    Das Auftragsbuch von Rosoboronexport sei seit 15 Jahren um das Fünffache auf aktuell zirka 45 Milliarden US-Dollar gestiegen. Rosoboronexport wirke mit mehr als 700 russischen Rüstungsbetrieben sowie mit über 70 Ländern der Welt zusammen.

    Laut Issaikin bleibt Indien nach wie vor, auch in den kommenden zehn Jahren, der größte Partner des Unternehmens. Als aussichtsreich bezeichnete Issaikin die Kooperation mit Ägypten, Syrien, dem Irak, dem Libanon und Algerien.

    Issaikin erinnerte daran, dass 37 Prozent der Exporte des Unternehmens auf den arabischen Osten entfallen. 

    Trotz des Abbruchs der militärtechnischen Zusammenarbeit mit der Ukraine sei der Waffenexport-Jahresplan bereits jetzt übererfüllt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland: Hälfte des Waffenexports entfällt auf Flugzeuge
    Russischer Waffenexporteur setzt auf High-Tech
    Waffenexport: Russlands Rückstand zu den USA wächst
    Trotz Sanktionen: Russland erwartet Waffenexport von 13 Milliarden US-Dollar
    Tags:
    Export, Waffen, Rosoboronexport, Anatoli Issaikin, Libanon, Irak, Syrien, Ägypten, Ukraine, China, Indien, Vietnam, Venezuela, Algerien, Russland