Widgets Magazine
23:22 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Russischer Kampfjet Su-34 in Latakia

    Moskau: Russische Luftwaffe setzt in Syrien leistungsstarke lenkbare Bomben ein

    © REUTERS / Ministry of Defence of the Russian Federation
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    273769
    Abonnieren

    Die russische Luftwaffe setzt gegen die Terroristen in Syrien lenkbare Bomben vom Typ KAB-1500 mit enormer Zerstörungskraft ein. Das teilte Oberst Igor Klimow vom russischen Verteidigungsministerium am Samstag in Moskau mit.

    Ein Su-34-Bomber trage zwei solcher Bomben mit einem Gewicht von je 1,5 Tonnen. Der Jet werde beim Einsatz von einem Su-30SM-Jäger begleitet. „Die lenkbare KAB-1500-Bombe ist mit lasergelenktem Sprengkopf ausgestattet und zeichnet sich durch eine hohe Präzision aus.“

    Den Angaben zufolge wird solche Munition normalerweise gegen besonders stark befestigte Ziele – im Gebirge oder gegen unterirdische Bunker – eingesetzt. Der Sprengkopf bohrt sich bis zu 20 Meter tief in die Erde oder durchschlägt etwa drei Meter starke Eisenbetonplatten, bis er detoniert. „Auf Städte werden solche Bomben nicht abgeworfen“, sagte der Oberst.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Syrien: Russlands Su-34-Kampfjet vernichtet IS-Kommandostelle in Provinz Rakka
    Su-34-Kampfjets und lenkbare Raketengeschosse beim Anti-IS-Einsatz
    Militärsprecher: Russland setzt in Syrien Su-34-Bomber ein
    Su-34-Jagdbomber: Die technischen Daten
    Tags:
    KAB-1500, Su-34, Bombenangriffe, Syrien, Russland