13:52 26 Juni 2019
SNA Radio
    Syrische Aufständische in der Provinz Hama

    Freie Syrische Armee und russisches Militär wollen intensivere Kooperation

    © REUTERS / Khalil Ashawi
    Militär
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    78311

    Bei dem Treffen der Vertreter der Freien Syrischen Armee (FSA), des russischen Verteidigungs- und des Außenministeriums soll die Intensivierung der Arbeit des gemeinsamen Operativstabs, dessen Einrichtung kürzlich in Moskau vereinbart worden ist, thematisiert werden.

    Dies teilte Mahmud al-Afandi, einer der Vermittler der Verhandlungen zwischen der FSA und der russischen Seite, am Donnerstag in einem Gespräch mit Sputniknews mit.

    „Im Mittelpunkt des Treffens wird die Intensivierung der Arbeit des gemeinsamen Operativstabs stehen, dessen Einrichtung zuvor in Moskau vereinbart worden ist“, sagte al-Afandi. Der Operativstab soll den Kampf gegen die Terrorgruppierungen „Islamischer Staat“ und Al-Nusra-Front koordinieren und zur Suche nach einer politischen Lösung des Syrien-Konflikts nach dem Sieg über den IS beitragen.

    Zur Diskussion stehen zudem die Gewährleistung des Schutzes der FSA vor Angriffen der syrischen Regierungskräfte, so al-Afandi weiter. In naher Zukunft sei mit einer Aussöhnung  zwischen der FSA und der Regierungsarmee kaum zu rechnen.

    „Brigaden an der südlichen Front in Deraa und den FSA-Fronten in Küstenregionen äußerten außerdem den Wunsch, sich an dem Dialog mit Russland zu beteiligen und dem Operativstab beizutreten“, betonte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Wer soll an den Verhandlungstisch? – Moskau hat Teilnehmerliste für Syrien-Gespräche
    Nach Syrien-Treffen in Wien: „Ernsthafter Erfolg Russlands“
    Diplomat: Russland verhandelt täglich mit gesamtem Spektrum der syrischen Opposition
    „Washington Times“: USA verlieren immer mehr Verbündete in Syrien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Freie Syrische Armee (FSA), Dschabhat al-Nusra, Mahmud al-Afandi, Russland, Syrien