00:01 22 Februar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr in Europa (57)
    5230111
    Abonnieren

    Russland wird keine himmelhohen Summen für die Verteidigung ausgeben wie die USA für ihren Raketenschild. Wie Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag sagte, hat Moskau billigere und womöglich auch effektivere Varianten.

    „Der Präsident hatte mehrmals gesagt, Russland schließe eine Wiederholung der Erfahrungen der Amerikaner aus, die immense Mittel für ihre Raketenabwehr ausgeben. Der Präsident sprach von billigeren und wahrscheinlich auch von effektiveren Varianten“, sagte Peskow auf die Frage, ob das US-Raketenabwehrsystem zu einer Erhöhung des Rüstungsetats Russlands führen wird.

    Zuvor hatte Putin erklärt, dass Russland die erforderlichen Gegenmaßnehmen zur Stärkung des Potentials seiner strategischen Nuklearkräfte ergreifen und auch an eigenen Raketenabwehrsystemen feilen wird.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    US-Raketenabwehr in Europa (57)

    Zum Thema:

    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    47 Jahre R-36M: Warum diese sowjetische Rakete „Satan“ genannt wurde
    Erdogan: Türkei hat keine Pläne zum Truppenabzug aus syrischem Idlib
    Tags:
    Rüstungsausgaben, Raketenabwehr, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, USA, Russland