06:29 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr in Europa (57)
    5230111
    Abonnieren

    Russland wird keine himmelhohen Summen für die Verteidigung ausgeben wie die USA für ihren Raketenschild. Wie Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag sagte, hat Moskau billigere und womöglich auch effektivere Varianten.

    „Der Präsident hatte mehrmals gesagt, Russland schließe eine Wiederholung der Erfahrungen der Amerikaner aus, die immense Mittel für ihre Raketenabwehr ausgeben. Der Präsident sprach von billigeren und wahrscheinlich auch von effektiveren Varianten“, sagte Peskow auf die Frage, ob das US-Raketenabwehrsystem zu einer Erhöhung des Rüstungsetats Russlands führen wird.

    Zuvor hatte Putin erklärt, dass Russland die erforderlichen Gegenmaßnehmen zur Stärkung des Potentials seiner strategischen Nuklearkräfte ergreifen und auch an eigenen Raketenabwehrsystemen feilen wird.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    US-Raketenabwehr in Europa (57)

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Putin ordnet Start groß angelegter Corona-Impfung ab nächste Woche an
    Tags:
    Rüstungsausgaben, Raketenabwehr, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, USA, Russland