21:53 30 März 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    5494
    Abonnieren

    Die russische Luftwaffe hat am Dienstag in Syrien 65 Angriffe gegen Infrastrukturobjekte des Terrornetzwerks Islamischer Staat (IS) geflogen. Das teilte der Generalstabschef der russischen Streitkräfte, Armeegeneral Waleri Gerassimow, Journalisten in Moskau mit.

    „Dabei wurden mehrere Objekte des IS zerstört, darunter sechs Kommandozentralen, acht Munitionsdepots, vier Werke zur Herstellung von Bomben und Raketen sowie sechs Brennstoffdepots“, sagte der General. Die russische Luftwaffe hat ihren Stützpunkt in Hmeimim bei Latakia.

    Darüber hinaus warfen die in Mosdok im russischen Nordkaukasus abgehobenen Langstreckenbomber 34 Marschflugkörper auf IS-Objekte in den Gouvernements Rakka und Deir ez-Zor ab. Zum Einsatz kamen Maschinen vom Typ Tu-160, Tu-95MS und Tu-22M3.

    Seit dem 30. September hatte die russische Luftwaffe rund 1.900 Raketen- und Bombenangriffe in Syrien geflogen. Dabei wurden einige hundert Terroristen getötet und etwa 2.700 Infrastrukturobjekte des IS zerstört.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Russland feuert 34 luftgestützte Marschflugkörper auf IS-Stellungen in Syrien ab
    Putin: Plan gemeinsamer militärischer Handlungen mit Frankreich zu Syrien nötig
    Russland fliegt Luftschläge mit Langstrecken-Bombern gegen IS-Objekte in Ostsyrien
    Russland konzipiert neuen Plan des Lufteinsatzes gegen Syrien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Syrien, Russland