Widgets Magazine
13:22 17 Juli 2019
SNA Radio
    Strategischer Bomber Tu-160

    Russland erprobt in Syrien offenbar neusten Marschflugkörper (VIDEO)

    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    235066

    Russland hat in Syrien offenbar seinen neuartigen Marschflugkörper verwendet. Britische Experten wollen bei der Rakete, die ein Tu-160-Langstreckenbomber am Mittwoch auf Stellungen der Terrormiliz IS abgeworfen hat, die neue Waffe Kh-101 erkannt haben.

     

    Den Marschflugkörper habe man, laut der Online-Zeitschrift Jane’s Information Group,  auf einem am 18. November vom russischen Verteidigungsministerium veröffentlichten Video erkannt.

    Das Verteidigungsamt selbst hat nichts über die Arten von Raketen gesagt, die vom strategischen Kampfjet abgefeuert wurden. Das Video unter dem Titel „Höchst präziser Angriff durch einen Marschflugkörper von der Tu-160" zeigt den Start eines strategischen Raketenträgers, das Abfeuern der Rakete und dann die Landung des Flugzeugs. Der britischen Zeitschrift zufolge haben die neuesten Angriffe gegen IS-Ziele die Möglichkeiten der Langstrecken-Einsatztruppen Russlands gezeigt.

    Marschflugkörper des Typs Kh-101/102 wurden vom Luft- und Raumfahrtunternehmen MKB Raduga in den Jahren 1995-2013 entwickelt. Laut militärischen Fachzeitschriften haben solche Raketen eine maximale Reichweite von bis zu 5.500 Kilometern.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Anti-IS-Einsatz: Paris und Moskau koordinieren Vorgehen in Syrien
    Umdenken in Syrien-Frage: Obama bezeichnet Moskau als “konstruktiven Partner”
    Kampftaufe für Tu-95: Russischer Langstreckenbomber attackiert IS (VIDEO)
    Schwere Bomber in Syrien: „Verstärkung unserer Strategie“
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorbekämpfung, Marschflugkörper, Raketen, Luftangriff, Syrien, Russland