23:53 22 Februar 2020
SNA Radio
    Militär

    Moskau: IS-Ziele in Syrien von Schiffen in Kaspi-See und Mittelmeer aus beschossen

    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    51615
    Abonnieren

    Russland hat am Freitag wieder Marschflugkörper gegen Ziele der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien verwendet. Wie Verteidigungsminister Sergej Schoigu Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin mitteilte, wurden dabei 29 Fernbomber sowie Schiffe im Kaspischen und im Mittelmeer eingesetzt.

    „Vier Schiffe der kaspischen Flottille feuerten aus einer Entfernung von rund 1.500 Kilometern 18 Marschflugkörper vom Typ ‚Kalibr‘ auf sieben Ziele in den Gouvernements Rakka, Idlib und Aleppo ab. Alle Ziele wurden getroffen.“

    Den Angaben zufolge hält sich derzeit ein Verband von sechs russischen Kriegsschiffen im Mittelmeer auf. Zur Zahl der von ihnen eingesetzten Raketen machte Schoigu keine Angaben.

    „29 Bomber der russischen Fernfliegerkräfte feuerten ihre Marschflugkörper auf IS-Ziele in Syrien aus der Region des Kaspischen Meeres ab“, sagte der Minister. Die bei der Operation in Syrien eingesetzten Fernbomber haben ihren Stützpunkt in der nordkaukasischen Stadt Mosdok (Teilrepublik Nordossetien).

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Russische Kriegsschiffe feuern 18 Marschflugkörper auf IS-Ziele in Syrien ab (VIDEO)
    Putin: Russische Luftangriffe vorerst nicht ausreichend für Terror-Bekämpfung
    Russland beschießt IS-Stellungen vom Kaspischen Meer aus
    Bekämpfung von IS: Überflug russischer Raketen über dem Irak (VIDEO)
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Kaspisches Meer, Mittelmeer, Russland