03:15 12 August 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    251665
    Abonnieren

    Der Einsatz der russischen Luftwaffe gegen Ziele der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien hat die täglichen Lieferungen von Öl durch die Terroristen um etwa 60.000 Tonnen reduziert. Das teilte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu Präsident und Oberbefehlshaber Wladimir Putin am Freitag mit.

    „Die meisten Anstrengungen der russischen Kräfte sind darauf gerichtet, die finanzielle und ökonomische Basis des Islamischen Staates zu unterhöhlen. Bislang zerbombte die russische Luftwaffe 15 Öllager und Raffinerien sowie 525 Kesselwagen“, sagte Schoigu.

    Das Treffen wurde vom TV-Sender Rossija 1 übertragen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Zahl von Cyberangriffen aus Deutschland steigt – Lawrow
    Tags:
    Zerstörung, Infrastruktur, Luftangriffe, Syrien, Russland