03:26 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Russische Su-24 beim Einsatz in Syrien

    Paris: Noch keine Koordinierung mit Russland in Syrien

    © Sputnik/ Valeriy Melnikov
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 1085

    Laut dem Stabschef der französischen Streitkräfte, Pierre de Villiers, gibt es zwischen Moskau und Paris noch keine Koordinierung der Kampfhandlungen in Syrien. Auf diese hatte er sich zuvor mit seinem russischen Amtskollegen, dem Generalstabschef der russischen Streitkräfte, Valeri Gerassimow, in einem Telefongespräch geeinigt, meldet Reuters.

    „In der jetzigen Etappe hat es keine Koordinierung oder Identifizierung von Zielen nach Abstimmung mit Russland gegeben“, sagte de Villiers in einem Interview für „Le Journal du Dimanche“. Die beiden Länder seien noch nicht dabei, ihre Handlungen in Syrien zu koordinieren, und das trotz der Tatsache, dass Paris und Moskau ein und denselben Feind – die Terrorgruppierung Islamischer Staat – haben, so de Villiers.

    Gerassimow und de Villiers hatten am Donnerstag Möglichkeiten zur Koordinierung der Handlungen ihrer militärischen Gruppierungen zur Bekämpfung des IS in Syrien besprochen.

    Frankreich gehört zu der Koalition aus 65 Staaten, die Bombenangriffe auf den Islamischen Staat im Irak und in Syrien vornimmt. Dabei wird in Syrien ohne Genehmigung der einheimischen Behörden gehandelt.

    Paris hat seine Bombenangriffe in Syrien verstärkt und nach der Serie von Terroranschlägen am 13. November in Paris einen Flugzeugträger in den östlichen Teil des Mittelmeeres geschickt.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hatte am Dienstag Verteidigungsminister Sergej Schoigu und den Generalstabschef der russischen Streitkräfte, Valeri Gerassimow, beauftragt, mit ihren französischen Kollegen einen gemeinsamen Aktionsplan zu Syrien auszuarbeiten.