05:33 23 Juni 2017
Radio
    Militär

    Moskau: Piloten der abgeschossenen Su-24 in Syrien retteten sich mit Schleudersitzen

    Militär
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)
    562043815314

    Die beiden Piloten des russischen Jagdbombers Su-24, der am Dienstag an der syrisch-türksichen Grenze vermutlich abgeschossenen worden ist, konnten sich per Schleudersitz retten. Das teilte das Verteidgungsministerium in Moskau mit.

    Nach Angaben der Behörde wurde die Su-24 „vermutlich durch Beschuss vom Boden“ zum Absturz gebracht.

    Infografik: Su-24M

    Zuvor hatte das türkische Militär über den Abschuss eines nicht identifizierten Militärflugzeugs an der Grenze zu Syrien informiert. Die Maschine soll den türkischen Luftraum verletzt haben. Moskau bestritt das. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ist der Jet im syrischen Luftraum geflogen.

    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)

    Zum Thema:

    Absturz in Syrien: Russische Su-24 in 6000 Meter Höhe abgeschossen
    Moskau: Abgeschossener Kampfjet verließ syrischen Luftraum nicht
    Moskau: Russischer Kampfjet an syrisch-türkischer Grenze vermutlich abgeschossen
    Flugzeugabsturz an syrisch-türkischer Grenze: Piloten vermutlich am Leben - VIDEO
    Tags:
    Su-24, Türkei, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren