Widgets Magazine
12:14 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Absturz in Syrien: Russische Su-24 in 6000 Meter Höhe abgeschossen

    Generalstab: Russland stellt militärische Kontakte zur Türkei ein

    © Ruptly .
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)
    8845613
    Abonnieren

    Nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch die türkische Luftwaffe über Syrien wird Russland jegliche militärische Kontakte zur Türkei einstellen. Das kündigte Generalleutnant Sergej Rudskoi, Chef der Operativen Hauptabteilung im Generalstab der russischen Streitkräfte, am Dienstag in Moskau an.

    „Nach dem Abschuss des Su-24-Bombers werden alle Raketen- und Bombenangriffe in Syrien stets unter Schutz von Jägern geflogen“, sagte der General.

    Am Dienstag war ein russischer Frontbomber vom Typ Su-24 in Syrien abgestürzt. Präsident Wladimir Putin teilte mit, die Maschine sei durch eine Luft-Luft-Rakete von einem türkischen F-16-Kampfjet über dem syrischen Gebiet abgeschossen worden und vier Kilometer von der türkischen Grenze am Boden explodiert. Der Staatschef bezeichnete den Abschuss als einen „Stoß in den Rücken durch Helfershelfer von Terroristen“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)