15:51 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)
    111123
    Abonnieren

    Der russische Frontbomber Su-24 ist direkt nach einem Angriff auf Terroristen am Himmel über Syrien, 5,5 Kilometer von der türkischen Grenze entfernt, von einem türkischen F-16-Kampfjet abgeschossen worden. Dies teilte der Befehlshaber der russischen Luftstreitkräfte, Viktor Bondarew, am Freitag mit.

    „Bei dem Luftangriff auf ein Ziel, das sich 5,5 Kilometer südlich der Grenze zur Türkei befand, warf die Besatzung von Oberstleutnant Peschkow um 10.24 Uhr Moskauer Zeit Bomben ab, woraufhin sie durch eine Luft-Luft-Rakete eines türkischen F-16-Kampfjets, der vom Fliegerstützpunkt Diyarbakır im Südosten der Türkei startete, abgeschossen wurde“, sagte Bondarew.

    Bondarew zufolge bekamen die Piloten des Su-24-Jets vom Gefechtsstand des Luftwaffenstützpunktes Hmeimim 20 Minuten nach der Einnahme der Dienstzone am Himmel den Befehl, eine Ansammlung von Kämpfern im vorgegebenen Gebiet zu vernichten.

    © Ruptly
    Kampfjet-Abschuss: Russlands Verteidigungsamt zeigt Su-24-Flugdaten

    „Die Piloten warfen Bomben auf zwei vorbestimmte Ziele nacheinander ab, dann führten sie einen nochmaligen Anflug über eine linke Kurve aus, um zwei weitere vorgegebene Ziele anzugreifen“, so Bondarew weiter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen (204)

    Zum Thema:

    Luftwaffenchef zu Su-24-Abschuss: Kampfjet geriet in Syrien in türkischen Hinterhalt
    Lawrow zu Su-24-Abschuss: Ankara überschreitet Grenze des Zulässigen
    Generalstab: Moskau und Ankara brechen alle Kontakte auf militärischer Ebene ab
    Moskau: Ankaras Audioaufnahme vor Su-24-Abschuss zusammengeschnitten
    Tags:
    F-16, Su-24, Viktor Bondarew, Syrien, Türkei