SNA Radio
    Kampfjet RF-4E der türkischen Luftwaffe

    Nach Su-24-Abschuss: Türkei stoppt vorerst Angriffe auf IS in Syrien

    © Foto: Official Website of the Turkish Air Force
    Militär
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    26708
    Abonnieren

    Nach dem Abschuss eines russischen Su-24-Kampfjets im türkisch-syrischen Grenzraum hat die türkische Luftwaffe ihre Raketen- und Bombenangriffe in Syrien vorerst gestoppt. Diese Entscheidung solle die Spannungen zwischen Moskau und Ankara abbauen helfen, erklärte ein Vertreter der US-geführten Koalition der Agentur Reuters zufolge.

    Nach Angaben aus Ankara sorgt die Türkei jetzt hauptsächlich für Logistik und Aufklärung sowie stellt Koalitionsmitgliedern Stützpunkte zur Verfügung. Nach dem Abschuss des russischen Kampfjets mit einer türkischen Luft-Luft-Rakete fordern die USA jetzt von der Türkei keine aktiveren Handlungen beim Patrouillieren der Grenze zu Syrien, über die die Terroristen Öl, Waffen und Kämpfer schmuggeln, hieß es.

    Am 24. November war ein russischer Frontbomber vom Typ Su-24 in Syrien abgestürzt. Präsident Wladimir Putin teilte mit, die Maschine sei durch eine Luft-Luft-Rakete von einem türkischen F-16-Kampfjet über dem syrischen Gebiet abgeschossen worden und vier Kilometer von der türkischen Grenze am Boden explodiert. Putin bezeichnete den Abschuss als einen „Stoß in den Rücken durch Helfershelfer von Terroristen“.

    Die in Russland verbotene Terrormiliz Islamischer Staat (IS/Daesh) stellt derzeit eine der größten Bedrohungen für die globale Sicherheit dar. Im Laufe von drei Jahren gelang es den Terroristen, beachtliche Territorien des Iraks und Syriens zu besetzen. Zudem versuchen sie, ihren Einfluss in Nordafrika, darunter in Libyen, auszuweiten.

    Eine einheitliche Front gegen den IS gibt es bislang nicht. Gegen die Gruppierung kämpfen die Regierungstruppen Syriens und des Iraks, die US-geführte Koalition, die Kurden sowie libanesische und irakische Schiiten-Milizen. Seit Ende September fliegt auch die russische Luftwaffe Raketen- und Bombenangriffe gegen die Terrormiliz in Syrien.

    Im Bürgerkrieg kamen bislang Dutzende tausend Zivilisten ums Leben, einige Millionen Menschen wurden zu Flüchtlingen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Moskau: US-geführte Koalition in Syrien verdreifacht Zahl ihrer Drohnen
    Russische Luftwaffe zerbombte am Freitag 40 Tankwagen des IS in Syrien - VIDEO
    Berlin: Proteste gegen Bundeswehr-Einsatz in Syrien
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, SU-24, Su-24-Abschuss, Stopp, Luftangriffe, Terrormiliz Daesh, Türkei, Syrien