Widgets Magazine
07:33 19 August 2019
SNA Radio
    Russlands Vizeverteidigungsminister Juri Borissow

    Minister: Programm der Umrüstung russischer Streitkräfte von 2016 auf 2017 verschoben

    © Sputnik / Mikhail Klimentiev
    Militär
    Zum Kurzlink
    198214

    Das neue staatliche Programm der Umrüstung der russischen Streitkräfte ist von 2016 auf 2017 verschoben worden, wie Russlands Vizeverteidigungsminister Juri Borissow am Montag in Moskau mitteilte.

    „Auf Beschluss des Oberbefehlshabers (Wladimir Putin) wird mit der Realisierung dieses Programms entgegen früheren Plänen erst 2017 begonnen. Die Ursache ist eine komplizierte finanzielle und ökonomische Lage 2014-2015 im Land“, sagte der Militär.

    Die russische Führung hat 2008 mit einer groß angelegten Militärreform begonnen, deren Schwerpunkt das Umrüstungsprogramm ist. 2010 wurde beschlossen, bis 2020 rund 20 Billionen Rubel (270,3 Milliarden Euro) für die Realisierung des Programms auszugeben. Das Ziel ist, den Anteil moderner Kampftechnik in der russischen Armee auf 70 Prozent zu erhöhen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Programm, Rüstungen, Russland