Widgets Magazine
00:28 23 September 2019
SNA Radio
    Suchoi Su-35

    Länder „stehen Schlange“ nach russischen Kampfjets - Verteidigungsministerium

    © Sputnik / Grigoriy Sysoyev
    Militär
    Zum Kurzlink
    9133711
    Abonnieren

    Nachdem russische Flugzeuge im Syrien-Einsatz ihr Können bewiesen haben, zeigen mehrere ausländische Staaten Interesse für solche moderne Frontbomber wie Suchoi Su-35, wie Russlands Vize-Verteidigungsminister Juri Borissow am Montag sagte.

    „Heute werden an das Militär recht moderne Modelle wie Su-34 und Su-35 geliefert, die den westlichen in nichts nachstehen. Das ist der Stolz unserer Streitkräfte.“, betonte Borissow.

    Laut dem Minister demonstrieren diese Flugzeugtypen derzeit erfolgreich ihr Kampfpotential in Syrien. 

    „Es steht schon eine ganze Schlange von Käufern für die Flugzeuge an“, fügte er hinzu.

    Mitte November war berichtet worden, dass China einen Vertrag über den Kauf von 24 russischen Mehrzweckjägern des Typs Su-35 im Gesamtwert von etwa zwei Milliarden US-Dollar unterzeichnet hatte.

    Die Suchoi Su-35S (Nato-Codename: Flanker-E +), deren Vorgänger in Syrien erfolgreich gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ eingesetzt wird,   ist ein stark modernisierter Mehrzweck-Kampfjet  der Generation 4 ++ mit einer großen Reichweite.

    Bei seiner Modernisierung wurden Technologien der fünften Generation verwendet, die den Maschinen eine Überlegenheit gegenüber anderen Kampfflugzeugen der gleichen Klasse verschaffen. Der Jet erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 2500 km/h, hat eine Flugreichweite von 3400 km mit einem Einsatzradius von etwa 1600 km.

    Zu den Vorteilen des Su-34-Kampfflugzeugs der Generation 4 + zählen die hohe Manövrierfähigkeit in niedriger Höhe, eine Titan-Kabine sowie modernste Navigationsausrüstung, Zielvorrichtungen und Radaranlage. Die Höchstgeschwindigkeit der Su-34, die bis zu 14 Kilometer aufsteigen kann, beträgt 1.900 Stundenkilometer, ihre Reichweite ohne Nachtanken liegt bei 4.500 Kilometern. 

    Dank zwölf Aufhängungspunkten kann der Bomber bis zu acht Tonnen Munition an Bord nehmen. Laut Informationen des russischen Verteidigungsministeriums werden in Syrien steuerbare 500-Kilogramm-Bomben КАB-500 und lasergesteuerte Х-29L-Raketen eingesetzt. Nach dem Abschuss eines russischen Frontbombers vom Typ Su-24 in Syrien durch die Türkei, hatte ein Sprecher der russischen Luftwaffe mitgeteilt, dass Kampfflugzeuge des Typs Su-34 nunmehr auch mit Luft-Luft-Raketen ausgestattet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Su-35 als künftiger Exporthit: „Gute Alternative zu US-Waffen“
    Russland verstärkt Fliegerkräfte in Syrien: Weitere Dutzend Kampfjets - Zeitung
    “National Interest”-Ranking: Russlands “Top Gun”-Flugzeuge
    Tags:
    Su-35S, Su-34, Su-35, Verteidigungsministerium Russlands, Juri Borissow, Syrien, Russland