10:44 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    3504
    Abonnieren

    Russlands Streitkräfte sind zu 47 Prozent mit modernen Waffen und Technik ausgerüstet, sagte am Freitag Verteidigungsminister Sergej Schoigu.

    „Die Entscheidungen, die in Sotschi unter Ihrer (des russischen Präsidenten Wladimir Putin – Anm. d. Red.) Führung getroffen wurden, haben es ermöglicht, die Werte des staatlichen Verteidigungsauftrages von 2015 zu erreichen. Somit wurden die Streitkräfte zu 47 Prozent mit modernen Waffen und Technik ausgerüstet", sagte Schoigu bei einem Treffen des Verteidigungsamtes.

    Gemäß dem Plan muss die russische Armee bis 2020 im Durchschnitt zu 70 Prozent mit modernsten Waffen und Technik ausgestattet sein, einige Armee-Gattungen auch bis zu 100 Prozent.

    Russland hatte 2010 ein auf zehn Jahre angelegtes Modernisierungsprogramm für Armee und Flotte begonnen, das mit rund 20 Billionen Rubel (rund 300 Milliarden Euro nach dem aktuellen Kurs) finanziert werden soll. Weitere drei Billionen Rubel sind für die Modernisierung der Produktionskapazitäten vorgesehen. Im Ergebnis soll der Anteil der modernen Waffen auf 70 Prozent wachsen.

    Nach Beginn der Ukraine-Krise hatte die Nato ihre militärische Präsenz in Osteuropa wesentlich verstärkt, was der Kreml als eine potentielle Bedrohung für Russlands Sicherheit sieht.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schoigu: Flieger- und Weltraumkräfte Russlands für Abschreckung bestimmt
    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Nord Stream 2: Russischer Botschafter erklärt, was hinter US-Vorgehen steckt
    Tags:
    Modernisierung, Armee, Sergej Schoigu, Wladimir Putin, Russland