16:36 18 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russlands Waffenexporte (275)
    71245
    Abonnieren

    Die indischen Behörden haben dem Erwerb von fünf russischen Raketenkomplexen S-400 grünes Licht gegeben. Das erfuhr RIA Novosti am Donnerstag aus zum Verteidigungsministerium in Neu Delhi nahestehenden Quellen.

    Der Kauf der Systeme wurde von einem von Verteidigungsminister Manohar Parrikar geleiteten Kommission gebilligt, wie die Zeitung „Hindustan Times“ berichtete. Indes hatte sich Russland bislang nicht zur möglichen Lieferung neuartiger Fla-Komplexe an Indien geäußert.

    Der Vertrag dürfte einen Wert von rund 390 Milliarden Rupien (knapp 5,8 Milliarden US-Dollar) haben. „Der Kauf von S-400 wird zentrales Thema während des bevorstehenden Besuchs von Regierungschef Narendra Modi (24. Dezember – Anm. der Redaktion) in Moskau sein“, sagte der Gesprächspartner.

    Zuvor hatte das Verteidigungsministerium Russlands erklärt, dass S-400-Systeme erst nach der Ausstattung der russischen Armee ins Ausland geliefert werden könnten. Eine Ausnahme bleibe China, mit dem bereits ein Vertrag abgestimmt worden sei, hieß es in Moskau.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russlands Waffenexporte (275)

    Zum Thema:

    Putin: S-400-Einsatz in Syrien stoppt Luftraumverstöße seitens Türkei
    Warum die USA Angst vor russischen S-400-Raketen haben
    Die Abwehrraketen S-400 “Triumph” in Syrien
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Tags:
    S-400, Lieferung, Russland, Indien