Widgets Magazine
16:24 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Das strategische Atom-U-Boot Alexander Newski der Borei-Klasse

    Russland stellt 2018 erstes U-Boot der Borei-A-Klasse in Dienst

    © Foto : Sevmash
    Militär
    Zum Kurzlink
    281989
    Abonnieren

    Das erste atomgetriebene U-Boot der neuen Borei-A-Klasse wird in drei Jahren bei der russischen Marine den Dienst antreten. Diese Klasse soll in den kommenden Jahrzehnten das Herzstück der russischen Unterwasserflotte bilden.

    „Wir wollen den ersten Kreuzer des Projekts Borei-А in zwei Jahren, im Jahr 2018, an die Kriegsmarine übergeben“, teilte der Chef des zuständigen Konstruktionsbüros Rubin, Igor Wilnit, am Freitag in Sewerodwinsk mit, wo er der feierlichen Kiellegung des U-Bootes „Imperator Alexander“ beiwohnte.

    Derzeit sind drei U-Boote der Borei-Klasse in der russischen Marine im Dienst: „Juri Dolgoruki“ in der Nordflotte sowie „Alexander Newski“ und „Wladimir Monomach“ in der Pazifikflotte. Die beiden anderen Atom-U-Boote – „Knjas Oleg“ und „Knjas Wladimir“ – werden bereits von Sewmasch gebaut. Die Militärführung plant, bis 2020 insgesamt acht U-Boote der Borei- und der Borei-A-Klasse in Dienst zu stellen.

    Jedes Borei-U-Boot ist 170 Meter lang und 13,5 Meter breit und kann auf bis zu 29 Knoten beschleunigen. Die maximale Tauchtiefe beträgt bei einer Wasserverdrängung von 24.000 Tonnen 450 Meter. Bewaffnet werden die U-Boote mit jeweils zwölf Bulawa-Interkontinentalraketen. Jede dieser Raketen kann mit Atomsprengköpfen gleichzeitig bis zu zehn Ziele in einer Entfernung von 8.000 Kilometern angreifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sechstes Atom-U-Boot der Borej-Klasse auf Kiel gelegt
    Russische Flotte bekommt 2013 zwei Borej-Atom-U-Boote und eines der Jassen-Klasse
    Russland legt 2015 zwei Atom-U-Boote der neuen Borei-Klasse auf Kiel
    Tags:
    Borej-A, Atom-U-Boot, Konstruktionsbüro Rubin, Russland