Widgets Magazine
15:31 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Aufklärungsflieger vom Typ Boeing E-3

    Nato-Radar-Flugzeuge sollen in die Türkei – gegen wen?

    © Flickr/ David Merrett
    Militär
    Zum Kurzlink
    50131351
    Abonnieren

    Vor dem Hintergrund der politischen Krise zwischen der Türkei und Russland verstärkt die NATO die Luftverteidigung der Türkei. Laut Informationen der „Bild am Sonntag“ will das Militärbündnis Aufklärungsflieger vom Typ Boeing E-3 in der Türkei stationieren. Auch die Bundeswehr soll in den Einsatz einbezogen werden.

    Kurz vor Weihnachten habe die NATO beschlossen, die AWACS- Aufklärungsflugzeuge in die Türkei zu verlegen, um die Überwachung des Luftraumes an der türkisch-syrischen Grenze zu unterstützen, so BaS.

    Laut der Zeitung vorliegenden Informationen haben das Auswärtige Amt und das  Bundesverteidigungsministerium den Bundestag kurz vor Weihnachten über den bevorstehenden Einsatz informiert.

    „Geplant ist eine vorübergehende Verlegung von AWACS-Aufklärungsflugzeugen vom Stützpunkt Geilenkirchen (NRW) auf den Einsatzflugplatz Konya in der Türkei“, geht aus dem Brief hervor.

    Laut der Bundesregierung sei ein Bundesmandat für den Einsatz nicht nötig. „Der Einsatz von Waffengewalt ist derzeit nicht zu erwarten“, wird in dem Brief betont.

    Ein Pressesprecher des Bundesverteidigungsministeriums hat gegenüber der Agentur dpa die Zeitungsinformationen bestätigt. Ihm zufolge wird der Einsatz auch die Bundeswehrsoldaten betreffen.

    "Da wir 30 Prozent des Bordpersonals stellen, wird das natürlich auch Bundeswehr-Angehörige betreffen", so der Sprecher.

    Die Beziehungen zwischen Moskau und Ankara hatten sich nach dem Abschuss eines russischen Su-24-Bombers durch einen türkischen F-16-Kampfjet in Syrien am 24. November verschlechtert. Der russische Bomber flog Angriffe gegen Terroristen in der syrischen Provinz Latakia, als er von einer türkischen Rakete getroffen wurde. Russlands Präsident Wladimir Putin bezeichnete den Abschuss als „Stoß in den Rücken“ durch Helfershelfer der Terroristen. Er unterzeichnete in diesem Zusammenhang einen Erlass über Maßnahmen zur Gewährleistung der nationalen Sicherheit und Sonderwirtschaftsmaßnahmen gegen die Türkei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Assange erklärt, warum Türkei russischen Bomber abgeschossen hat
    Nach Su-24-Abschuss: Türkische Luftwaffe wagt sich nicht in griechischen Luftraum
    Russische Oberhauschefin: Türkei soll sich entschuldigen
    Putin: Abschuss des russischen Flugzeugs durch die Türkei ist ein feindlicher Akt
    Tags:
    F-16, Su-24, Boeing E-3, NATO, Türkei, Deutschland, Russland