10:41 27 März 2017
Radio
    Russische Bomber zerstören IS-Konvois mit Schmuggelöl

    Russische Luftwaffe zerbombt in Syrien 20 IS-Tankwagen auf Weg in Türkei

    © Foto: Russian Defence Ministry
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    891736535010

    Die russischen Luft- und Raumfahrtkräfte haben in zwei Tagen im syrischen Gouvernement Idlib 20 Tankwagen der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat, IS) auf dem Weg zur türkischen Grenze zerbombt, wie Igor Konaschenkow, Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, gegenüber Journalisten sagte.

    Die Autokolonne wurde laut Konaschenkow von mit Fla-Lafetten ZU-23 ausgerüsteten Geländewagen begleitet.

    Seit dem 30. September führt Russland auf Bitten des Präsidenten Baschar al-Assad in Syrien präzise Luftschläge gegen Objekte der Terrormilizen Daesh und al-Nusra-Front aus. Bisher hat die russischen Luftwaffe mit Unterstützung der Kriegsmarine hunderte Kämpfer und tausende Terrorobjekte vernichtet.

    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Russische Luftwaffe setzt IS-Terroristen in Syrien mächtig unter Druck - VIDEO
    Russland hat Nahost-Luftraum unter voller Kontrolle
    Russische Bomber zerstören IS-Konvois mit Schmuggelöl
    Russische Bomber greifen Ölanlagen des IS in Syrien an - VIDEO
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Türkei, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Germane
      Besser wären 200 gewesen.
    • Kurt
      supi.
    • Pippm
      Dafür bräucht ich keine Bomben...schön mit der Bordkanone einen kurzen Feuerstoss draufhalten.... mmmhhhhh welch ein Spass .
    • foxy
      Echt ? War ein Paketlieferschein dabei, das an die TR adressiert war? Villeicht direkt an Erdogan? Großer Sputnik sprich zu uns..und kläre uns auf..Ich verspeche ich werde alles glauben..alles..
    • Mikky Antwort anfoxy(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      foxy, ich bin zwar nicht der grosse Sputnik,aber ich kann dir bei deiner Leseschwäche behilflich sein.
      Die Laster waren Richtung türkische Grenze unterwegs.Das sollte als Begründung für ein Abschuss ausreichend sein,da ja mittlerweile bewiesen ist,dass die ganz gern über diese Grenze "ihr" Öl exportieren.
    • Antwort anfoxy(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      foxy, das waren sicher Leute, denen es Spaß macht, mit Tankfahrzeugen durch die Wüste zu fahren. Aber sie können mir sehr gerne erklären, auf welchem Wege, und zu wem die Tanklaster unterwegs waren. Ich warte sehnsüchtig auf eine Antwort-
    • avatar
      Hans-Christian
      Ich meine das es an der Zeit ist, nicht nur immer die Tankfahrzeuge zu zerstören, sondern sich auch um die im Hintergrund agierenden Besitzer der Fahrzeuge und Auftragsgeber zu kümmern. Bei Interpol wird man sich schon über die Haftbefehle feuen....
    • avatar
      wildfarn
      i.o.
    • avatar
      Franky
      Glückwunsch für die Russen.....wenns denn stimmen sollte.
    • avatar
      ReiniAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, Ich bin wie Du auch schon etwas verwöhnt und würde auch lieber lesen das es 200 oder noch mehr wären.
    • Mikky Antwort anFranky(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Franky, da mir noch kein Dementi aus deinen favorisierten Medien bekannt ist,gehe ich davon aus,dass die Meldung so stimmt.
    • Antwort anMikky (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mikky, die Westmedien warten noch auf Nachricht der " Unabhängigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte"ggggg
      Vielleicht stören ja die Russen die Funktelefone, und er kommt von London aus nicht nach Syrien durch. Und einfach Dinge zu erfinden, das wird immer schwerer. gggg
    • Mikky Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, hehehe,ich merk schon,dir ist der Franky auch schon sehr gut bekannt.Der Ochs wird sich sicher heut noch öfter Gedanken machen,ob die Meldung bei Sputnik stimmen kann,nur weil er sie ned in seinen Schundblättern finden kann....
    • Antwort anMikky (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mikky, Franky ist eben schlicht im Geist, sehr schlicht sogar. ggg
    • Wenn diese Öldiebe mit Waffengewalt Syrien auspündern möchten, dann kann man nur noch so antworten. Die Westmedien kritisieren Russland dafür, das sie friedliche Zivilisten mit Bomben umbringen. Was das für friedliche Zivilisten sind sehen wir jeden Tag aufs neue.
    • Antwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, die Amis haben es in den letzten 5 Jahren nicht einmal geschafft auch nur einen Tanklaster zu zerstören, die Russen dagegen machen an einem Tag 20 platt. ;) Außerdem... meine gelesen zu haben der ISIS hat ungefähr 500 Tanklaster. 250 sollen schon zerstört sein? Mittlerweile sind es also nur noch 230. Dann mal weiter so. :)
      PS: Die Zahl 500 meine ich mal irgendwo gelesen zu haben. Die Halbierung nehme ich daher an, weil der ISIS täglich 3 Millionen EUR gemacht hat, seit den Angriffen sind es nur noch 1,5 Millionen EUR. Somit halbierte Tanklasterflotte. ;)
    • avatar
      Die armen Fernfahrer (Ironie)!!! """"Niemand hatte die Absicht Öl vom IS kaufen ......bla, bla bla !""" Weg mit allem Pack was damit zu tun hat . Forza Russia!!!!
    • Kurt
      Konstantin, is ja super.
      Jetzt muss der Westen ja komplett durchdrehen.
      Die Ölträume sind ausgeträumt
    • moessingen
      Tanklastwagen fahren von Syrien nach TÜRKEI ist und bleibt ein heißer Job!
    • avatar
      Marcel-ist-online
      Wooow...
      Hollywood lässt grüßen.
      Super Drehbuch. Super Action Aufnahmen.

      Hält ihr die Menschen für so naiv?
      Warum sollen die mit Tankern unterwegs sein, wenn funktionstüchtige Pipelines existieren?

      Wieviel Erdöl kann man mit 10 oder 20 LkWs transportieren?
      Würde nicht mal für paar Tankstellen reichen.

      Um Millionen von Barrel zu transportieren...müsste es dort zugehen wie im Downtown von Peking im Berufsverkehr. Da müssten jeden Tag tausende LKWs hin und her fahren.

      Ich verstehe den Frust der Russen über die Sache mit dem Flugzeug. Aber für die Story über Millionen von Barrel braucht man eine andere Story. Hätte man Schmuggel über Pipelines geredet, wäre es glaubwürdiger gewesen...aber dem einfachen Bürger kann man die Story mit den LKWs besser verkaufen...ein LKW kappiert jeder Idiot.
    neue Kommentare anzeigen (0)