14:52 20 November 2017
SNA Radio
    Russischer Kampfjet Su-30SM auf Luftwaffenstützpunkt Hmeimim, Latakia, Syrien

    Mit Hilfe der Opposition: Russland zerbombt Treffpunkt von IS-Kommandeuren

    © Foto: Russian Defence Ministry
    Militär
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    560841386

    Ein russischer Su-24-Bomber hat mit Hilfe von Aufklärungsdaten der syrischen Opposition einen Treffpunkt von Daesh-Kommandeuren nahe der Stadt Ar-Raqqa zerbombt. Laut dem Sprecher des Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, wurde das Gebäude komplett vernichtet.

    Außerdem erhalte das Kommando der russischen Luftgruppe von Vertretern der lokalen Oppositionskreise weiterhin Informationen über andere Objekte der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) und anderer terroristischer Gruppierungen in Syrien.

    „Am Montag haben Vertreter einer Gruppe der syrischen Opposition im Nordosten des Landes Daten über ein geplantes Treffen von IS-Feldkommandeuren nahe der Stadt Ar-Raqqa übermittelt", so Konaschenkow.

    „Im Laufe der folgenden zwei Tage wurde dieses Gebiet rund um die Uhr aus der Luft überwacht. Als die Ankunft der Chefs der Kämpferbewegung bestätigt wurde, hat ein Flugzeug des Typs Su-24 einen Luftangriff auf das Gebäude durchgeführt", fügte der Militärsprecher hinzu.

    Das Gebäude sei komplett zerstört worden.

    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Russische Bomber vernichten sechs illegale IS-Ölförderanlagen in Syrien
    Russische Luftwaffe zerbombt in Syrien 20 IS-Tankwagen auf Weg in Türkei
    Syrien: Regierungsarmee vertreibt Terroristen von Militärstützpunkt - VIDEO
    Tags:
    Luftangriff, Terrormiliz Daesh, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren